Suchmaschinentraffic ist und bleibt für die meisten Seiten im Internet die Besucherquelle Nummer 1. Auch auf diesen Blog gelangen knapp 60% aller Besucher über Suchmaschinen und machen somit mit Abstand den grössten Teil der Trafficquellen aus.

Nur die Frage, die sich mir letztens dazu gestellt hat, ist einfach folgende: Ist Suchmaschinentraffic = Suchmaschinentraffic? Ist es uns egal mit welchen Keywords die Besucher auf unsere Seite gelangen oder gibt es Grenzen wo wir sagen, solche User wollen wir nicht auf der eigenen Seite haben? Kurz gesagt: Gibt es unmoralischen Traffic?

Wenn ich mir interessehalber mal angucke, über welche Suchbegriffe User auf diesen Blog gelangen, dann stolpere ich immer öfter auch über Begriffe, die ganz und gar nicht, auch nicht im Entferntesten, zu diesem Blog und dessen Themen passen … aber dann irgendwo mal, meist in einem anderen Zusammenhang, in einem Artikel auftauchen.

Und bei einigen dieser Keywords frage ich mich wirklich, ob ich User, die nach solchen Wörtern suchen, überhaupt auf meiner Seite haben möchte!? Ich tröste mich dann meist damit, dass ich für Suchmaschinenbenutzer deutlich mehr Werbung hier auf dem Blog anzeigen lasse, als für sonstige Besucher…!

YouPorn und Co. – sex sells, besonders eben auch im Internet. (… Zufall? Gerade schaue ich in Woopra rein und sehe, wie der ein Besucher über Google mit den Wörtern “wie macht Mann Sex mit Video” auf den Blog kam…) Klar kalkulieren viele diesen für mich unmoralischen Traffic auch mit ein und schreiben absichtlich über solche Themen, optimieren danach und freuen sich dann über jeden Besucher … egal woher und wie er auf die Seite gekommen ist. Das möchte ich jetzt niemandem unterstellen, aber bei so manchen Blogartikeln, die sich irgendwie auch immer mehr häufen, habe ich schon die Vermutung, sie wurden überhaupt nur für genau diesen einen Zweck geschrieben

Jeder muss natürlich selber für sich entscheiden, ob er eben auch jene Besucher mit offenen Armen begrüsst. Frei nach dem Motto Besucher = Besucher … man kann sie ja eigentlich sowieso nicht aussperren.

Welche Frage man sich aber als Blogger oder Webseitenbetreiber mal grundsätzlich stellen sollte, ist, ob man Artikel nur aus dem Grund schreibt, um diesen etwas dubiosen Traffic auch noch ins Haus zu holen, oder ob man darauf, und somit vielleicht auch auf ein paar Besucher verzichtet. Denn die Verlockung  ist ohne Zweifel ziemlich gross, allein wenn man sich z.B. früher auf BasicThinking mal angeguckt hat, welches der meist gelesenen Artikel an diesem Tag bisher war, dann stand monatelang ein Beitrag über YouPorn ganz oben auf der Liste.

Aber wie bereits geschrieben, jeder muss selber entscheiden, inwieweit er jegliche Art von Traffic begrüsst, ob es für ihn eine Grenze gibt, wo vielleicht unmoralischer Traffic anfängt etc. Ich jedenfalls nehme solche Besucher natürlich auch mehr oder weniger gerne mit, habe es auf diese Besucher aber in keinster Weise abgesehen (was mir hoffentlich durch diesen Artikel auch nicht unterstellt wird).

Und damit die ganz allgemeine Frage an euch: Gibt es überhaupt unmoralischen Traffic für euch? Und wenn ja, ist es legitim, diesen absichtlich ins Haus zu holen um seine Einnahmen, Besucherstatistiken usw. zu verbessern?

Es würde mich einfach mal sehr interessieren … per Kommentaren natürlich oder vllt. sogar eigene Artikel in euren Blogs, damit auch eure Leser wissen, wie ihr das Thema so handhabt! ;)

Der Autor

Ich bin Andreas Dittberner - 34 Jahre alt. Ich liebe unsere Hauptstadt, in der ich wohne. Ich schreibe ab und an für den KlonBlog und betreibe die Seite aboutpixel.de und grafiker.de. Das Internet, Design & SocialMedia ist mein Leben. Neben Frau, Kind und Freunden ;)

Share Button

13 Kommentare [ Trackback | RSS 2.0 ]

  • Alex sagt:

    Sehr interessante Frage! (auch guter artikel ;) )
    ich finde man muss sowieso unterscheiden zwischen dem Traffic, der wirklich einen Mehrwert bietet. Also interessierte Leser, die dann vllt. auch potentielle Stammleser werden, und dem eher wertlosen Traffic, von denen man eigtl nichts gross hat.

    Aber ob unmoralisch oder nicht, ist schwer zu sagen, finde ich! Solange jemand eher zufällig auf die Seite kommt durhc so keywords, dann ist es meiner Meinung nach überhaupt nicht unmoralisch etc!

    Aber interessantes Thema!

  • Manu sagt:

    Tja, wie soll man sagen. Mir ist es ziemlich egal, wie die Besucher auf meine Seite kommen. Freue mich echt über jeden Besucher (sind ja nicht soo viele). Und da ich nicht über solche Themen schreibe, habe ich auch kein schlechtes gewissen oder so, wenn mal Besucher über dubiose Wörter zu mir auf den Blog kommen!

    Aber guter Artikel! interessant!

  • Andrea sagt:

    Als mir geht es da ähnlich wie Manu … bin froh über jeden Besucher :)

    Aber natürlich wäre es mir lieber, wenn die Besucher auch über Wörter auf meine Seite kämen, die zu der Seite auch passen würden. Ob das jetzt direkt unmoralisch ist, wenn es halt eben andere, so wie du sagst “dubiosen Wörter” sind, weiss ich nicht, ob das direkt unmoralisch ist.

  • Kloni sagt:

    Danke euch schonmal für eure Meinungen!

    @Andrea: Ja ich meine auch nicht, dass man unmoralisch handelt, wenn dieser Traffic auf die eigene Seite kommt. Die Frage ist vielmehr, ob der Traffic an sich “unmoralisch” ist. (mir fällt kein anderes passendes Wort ein…)

  • Chris sagt:

    Da hab ich mir noch gar keine Gedanken zu gemacht! ;)
    denke es geht vielen so … denen ist es ziemlich egal, woher die Besucher letztendlich kommen. hauptsache es sind möglichst viele. :)

    Sehe jedenfalls nichts unmoralisches an dem Traffic. Irgendwo treffen sich halt angebot und Nachfrage. Und da die Nachfrage ziemlich hoch zu sein scheint, wird auch das Angebot, in Form von Artikeln” erhöht.

  • Kloni sagt:

    @Chris: Ja mit Angebot und Nachfrage ist sicher irgendwie richtig. Wenn es keiner suchen würden, wäre es auch nicht so verlockend, daeüber zu schreiben. Das Thema könnte man jetzt auf die gesamte Wirtschaft ausbreiten, von wegen Moral und Profit etc… ;)

  • PuNkBaStaRd sagt:

    ahhhh, sehr guter artikel! also ich hab eigentlich durch zufall auch mal so einen artikel über youporn geschrieben, bei dem es hauptsächlich darüber gegangen ist, ob bzw. wie lange youporn noch gratis bleibt. und da ich damals bei den keywords “youporn gratis” an 1. stelle stand, hab ich relativ guten traffic davon bekommen.

    aber ziel war es damit absolut nicht, massig an traffic abzustauben! finde es auch nicht richtig, wenn blogger nur über themen schreiben, damit sie bei google gut gerankt werden und massig besucher bekommen. wird ja mit der zeit langweilig :-D

    glg°°

  • Kloni sagt:

    @PuNkBaStaRd: Also wenn du bei “youporn gratis” an erster Stelle mal warst, dann gab das kann ich mir vorstellen nicht gerade wenig traffic…! :)

  • rogerpfaff sagt:

    Irgendwie lese ich jetzt hier raus, daß jeder der nach youporn sucht “unmoralisch” ist. Was auch immer mit diesem unmoralisch gemeint ist…

    Das ist ein klein wenig zu weit aus dem Fenster gelehnt, da man hinter den Keywords nicht den Menschen sieht. Immerhin suchen diese Leute ja nicht nach KiPo!

  • Kloni sagt:

    @rogerpfaff: Ja was unmoralisch ist, muss jeder für sich selber ausmachen. Da gibt es keine objektive Definition!
    Ich wollte mit dem Artikel ja auch nur so eine Art Denkanstoss geben, dass sich Blogger und Webseitenbetreiber allgemein mal überlegen, ob sie nach solchen Themen optimieren usw…! :)

  • @dschomi – Blog YouPorn und Co. – unmoralischer Traffic !? >> http://bit.ly/VH8rp

  • lars sagt:

    Danke für die Information werde gleich bei youporn und Twitter posten. Wo haben Sie denn Ihren Facebook Like Button? Würde gerne für Sie ein Like geben. Ich finde Ihren Blog sehr informativ und interessant. Freu mich schon auf weitere post von ihnen und wünsche Ihnen noch ein schönen Tag.

  • [...] habe ich im KlonBlog mal wieder einen Beitrag zum Thema YouPorn, RedTube, TimTube und dem dazugehörigen [...]

Dein Kommentar »

(bitte keine Keyword-Namen)

(wird geheim gehalten)