Das Chaoskarten Partyspiel für absurdes Party-Chaos


Jan Simmerl – Berliner Spaßvogel und Designer von Beruf – ist Erfinder dieses kleinen Partyspiels. Es besteht aus 51 Karten und wirkt auf den ersten Blick vielleicht wie ein stinknormales Kartenspiel mit blöden Fragen oder ähnliches. Die Chaoskarten sind aber viel mehr. Sie haben das Zeug, jede Party, jede Feier und jede Veranstaltung zu etwas Unvergessenen zu machen. Und das Beste: Es gibt keine Spielregeln! Wir verraten euch, wie man es spielt und wo ihr das Spiel herbekommt…

Wenn demnächst ne Party ansteht und ihr dem Ausgehen des Gesprächsstoffs und peinliches Anstarren des Fernsehers vorbeugen wollt, solltet ihr die Chaoskarten am Mann haben. Jeder Gast bekommt dann eine Karte, die er natürlich geheim hält. Darauf zu lesen dann sein ganz persönlicher Geheimauftrag. Nun heißt es nur noch zuschauen, wie schnell sich eine lahme Feier in eine wirklich verrückte Ansammlung verschiedener Absurditäten verwandelt. Ihr alle werdet Zeuge, wie plötzlich seltsame Dinge um euch herum geschehen.

Schuld daran sind die Karten und Aufgaben wie: „Lenke drei Gespräche erfolgreich auf das Thema Tropfsteinhöhlen. Misserfolge zählen nicht.“ / „Schnorre von drei unterschiedlichen Leuten eine Zigarette und breche diese dann vor ihren Augen in 2 Teile. Finde eine gute Begründung für dein Verhalten.“

Je mehr mitmachen, desto lustiger wirds natürlich.

Für nen Zehner (inkl. Versand) könnt ihr euch das Partyspiel sofort bestellen! Wer soviel nicht zusammenkriegt, kann sich die Karten für 1€ herunterladen!





3 Kommentare

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein