„Thoughts about life and death“ – Kunst zwischen Leben & Tod

Thoughts-about-life-and-death-art
Irgendwas stimmt doch hier nicht. Auf den Bildern von Fernando Gomez Balbontin aus Chile sehen wir einen Haufen Autowracks, die sich zusammen mit leuchtenden Farbtupfern in einer pastellfarbigen Kulisse tummeln. Bizarr ist aber nicht die Farbgestaltung, sondern das, was sich ebenfalls auf den Motiven der Serie „Thoughts about life and death“ befindet. Nämlich Kinder, Frauen oder Geistliche, die Fernando klatschend oder spielend neben den Wracks positionierte. Damit schafft der Künstler ein bizarres Szenarium. „Denying death is denying life. So perhaps it is necessary to understand that tragedy is not the supposedly reality of death“, so Fernando zu seiner Arbeit.

Thoughts-about-life-and-death-art2
Thoughts-about-life-and-death-art3
Thoughts-about-life-and-death-art4
Thoughts-about-life-and-death-art5
Thoughts-about-life-and-death-art6
Thoughts-about-life-and-death-art7
Thoughts-about-life-and-death-art8
(via)

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein