03|08 – WebAllerlei

  • Google-Aktie auf Talfahrt – nur noch bei 471 Dollar
  • iYouTube – personalisierte YouTube-Startseite
  • Totspot – Social Network für Babys (und deren Eltern)

Google-Aktie auf Talfahrt – nur noch bei 471 Dollar

  • Die Talfahrt der Google-Aktie geht zurzeit fast ungebremst weiter. Nach dem Höchststand von 747 Dollar (November 2006) hat die Google-Aktie momentan „nur“ noch einen Wert von 471 US-Dollar. (Hier ist der Absturz von Google selbst grafisch dargestellt)
    Gründe für diesen Absturz sind nur schwer auszumachen und es kann eigentlich nur darüber spekuliert werden. Fest steht, dass die Klickzahlen auf AdSense-Anzeigen in letzter Zeit deutlich gesunken sind, wie hier auf TechCrunch zu sehen ist.
    Ein anderer Möglicher Grund ist, dass Google zurzeit einige neue Services angekündigt hat, jedoch diese immer noch nicht öffentlich zur Verfügung stehen.
    Genaueres werden wohl erst die Quartalszahlen Googles verraten.

iYouTube – personalisierte YouTube-Startseite

  • Das Video-Portal YouTube bietet nun seit kurzem seinen Usern an, eine personalisierte Seite einzurichten. Das sogenannte iYouTube funktioniert ähnlich wie iGoogle. Bisher können 8 verschiedene Gadgets de- oder aktiviert werden. Eine Verschiebung dieser Gadgets ist jedoch bisher nicht möglich.
    iYouTube befindet sich noch in der beta-Phase und es sind noch mit weiteren Einstellungsmöglichkeiten zu rechnen. Der GoogleWatchBlog hat in seinem Bericht noch weitere Infos und auch Screenshots veröffentlicht.
    Alle Interessierten können auf YouTube.com/iyt bereits den neuen Service ausprobieren und nutzen.

Totspot – Social Network für Babys (und deren Eltern)

  • Totspot, so der Name eines weiteren Social Networks, wessen Zielgruppe Babys und natürlich deren Eltern sind. Es mag vielleicht alles etwas komisch klingen, jedoch könnte das Projekt durchaus erfolgreich sein. Der Grundaufbau ist dabei ähnlich, wie bei allen Social Networks: im Vordergrund steht der Kontakt und Austausch mit Gleichgesinnten. Zusätzlich sollen aber auch „Meilensteine“ der Babys festgehalten und im Netzwerk veröffentlich werden, wie z.B. das erste Wort, wann die ersten Schritte getätigt wurden und welches der Lieblingsbrei ist.
    Fehlen eigentlich nur noch Social Networks für Rentner und Haustiere; oder habe ich diese nur verpasst?
    » weiter Infos zu Totspot auf TechCrunch
    Auf Totspot.com kann man sich schonmal als beta-Tester eintragen lassen.
    Update: Gerade habe ich gesehen, dass es schon Konkurrenz zu Totspot gibt. BabySpot ist ebenfalls ein Social Network für ganz Kleine und ist bereits in vollem Umfang zu geniessen.
    (falls die Seite nicht korrekt angezeigt wird, bitte mit Firefox- oder Opera-Browser öffnen)

 

1 Kommentar

  1. „totspot“ auf deutsch wohl nicht so gelungen der Name :)
    werd mich zwar nich anmelden, aber eine sehr lustige idee!!

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein