Menu

Wie eine Kleinstadt innerhalb von Minuten seine Schulden abbaut

Verschiedenes - 17. Jun. 2010 // 15 Kommentare

Eine kleine nette Geschichte, die ich drüben bei Cultstyles eben gelesen habe, die vielleicht nicht ganz in das Blogthema hier passt, aber die ich euch trotzdem nicht vorenthalten wollte.

Es ist August: eine kleine Stadt an der Riviera, Hauptsaison, aber es regnet, die Stadt ist leer. Alle haben Schulden und leben auf Kredit. Zum Glück betritt ein reicher Russe eines der Hotels.

Der Russe will ein Zimmer, legt 500 Euro auf den Tisch und geht, um sich das Zimmer ansehen.

Der Hotelchef nimmt das Geld und rennt zum Metzger, um seine Schulden zu begleichen.

Dieser nimmt die Banknote und rennt zum Schweinezüchter, um seine Schulden zu regulieren.

Dieser nimmt die 500 Euro und rennt zum Futterlieferanten, um seine Schulden zu reduzieren.

Dieser nimmt das Geld und gibt es der Prostituierten, bei der er laufend auf Kredit war.

Die Prostituierte nimmt das Geld und rennt zum Hotelchef, um ihre Schulden für das Stundenzimmer zu begleichen.

Genau in diesem Moment kommt der Russe zurück, sagt, das Zimmer gefalle ihm nicht, nimmt seine 500 Euro zurück und verlässt die Stadt.

Fazit:
Niemand hat etwas verdient, aber die ganze Stadt hat keine Schulden mehr und schaut plötzlich wieder völlig optimistisch in die Zukunft.

Und jetzt darf über mögliche Haken und realwirtschaftliche Relevanz der Story philosophiert werden! ;)

(Bild via B℮n)

Andreas Dittberner

Ich bin Andreas Dittberner - 37 Jahre alt. Ich liebe unsere Hauptstadt, in der ich wohne. Ich betreibe den KlonBlog und jedes Thema geht durch meine Hände. Das Internet, Design & SocialMedia sind mein Leben. Neben Frau, Kinder und Freunden ;)


15 Kommentare [ Trackback | RSS 2.0 ]

Dein Kommentar »

(bitte keine Keyword-Namen)

(wird geheim gehalten)

« »




Kategorie: Fotografie

Michael T. Meyers fängt den Nebel über Chicago ein

Sam Kaplan liebt Stilllebenfotografie

Alter ist eine Frage der Einstellung: 87-Jährige begeistert andere mit ihrem neu erlernten Hobby

Kategorie: Werbung

Burger King aktiviert Google Home zu eigenen Werbezwecken

Go Backpack: Geh mit Jack Wolfskin auf Abenteuerurlaub

Die Vielfalt des Wohnens bei Immowelt

Kategorie: News

Kooperation von Sonos und Gorillaz: Virtuelle Band bekommt virtuelles Zuhause

„Red Bull Drahtesel“ sucht die innovativsten Fahrradideen

„The Frame“: Yves Béhar verwandelt einen Samsung-Fernseher in einen Bilderrahmen

Klonblog.com by snygo.media // Made in Berlin | Copyright 2007 - 2017 Facebook Google+ Instagram RSS-Feed Follow on Feedly Twitter Amazon-Partner
Impressum & Datenschutz   Kontakt   Mediadaten   Über uns   Klonblog auf Tour ADVICE-Partner-KlonBlog