Menu

Starbucks verpasst sich ein neues Logo

Logos - 6. Jan. 2011 // 6 Kommentare

Zum 40. Geburtstag gönnt sich Starbucks in diesem Jahr ein neues Logo. Der Schriftzug fällt komplett weg, zumal ja sowieso schon längst nicht mehr nur Kaffee verkauft wird, und die Meerjungfrau in der Mitte, die eigentlich eine Sirene darstellen soll, füllt nun das komplette Logo.

Und wie das eben so ist mit Logoänderungen, vor allem bei so einer starken und globalen Marke wie Starbucks: Den einen gefällt die neue minimalistische Art des Logos, und andere sehen darin schon fast den Untergang der Marke Starbucks.

Mir persönlich als Laie gefällt das neue Logo spontan eigentlich ganz gut muss ich sagen. Und in ein paar Jahren wird sich auch keiner mehr an das aktuelle Logo erinnern können, das jetzt im Laufe des Jahres abgelöst wird. Aber was ist mit euch? Was sagt ihr zu dem neuen Logo?

(via)

Andreas Dittberner

Ich bin Andreas Dittberner - 37 Jahre alt. Ich liebe unsere Hauptstadt, in der ich wohne. Ich betreibe den KlonBlog und jedes Thema geht durch meine Hände. Das Internet, Design & SocialMedia sind mein Leben. Neben Frau, Kinder und Freunden ;)


6 Kommentare [ Trackback | RSS 2.0 ]

  • Maik sagt:

    Mir sieht das neue Logo irgendwie etwas zu „billig“ aus. Keine Ahnung warum, vielleicht liegt’s an dem fehlenden Rand. So ein schwarzer Rand drum herum hätte dem Ganzen glaube ich noch gut getan!

  • Andi Licious sagt:

    Aloha,

    davon abgesehen, dass ich Starbucks aufgrund ihrer Firmen-Politik sowieso nicht mag, aber das neue Logo finde ich im Vergleich zum vorhergehenden Logo echt grässlich. Hauptsache auf dem Simple-Train aufspringen und den Namen weglassen, weil doch sowieso jeder diesen Brand kennt. Wenn man den Becher nun nicht gerade in einer Filiale in seinen Flossen hält, wird’s im Freien wohl kaum jemanden jucken. Wegen so einer Banalität fragt doch niemand was „das denn sei“.

    Cheers, Andi

  • René sagt:

    es wird halt immer einfacher, wir sind doch so vielen Eindrücken ausgesetzt das es auch einfacher werden muss, damit wir uns es besser einprägen können…

    Es gibt doch eine Studie, die könnt ihr sofort mal an euch selbst testen:
    >> Zeichnet das Aldilogo sofort auf und bemalt es mit dem passenden Farben…

    Wenn ihr es fertig habt könnt Ihr euch das Original anschauen, habt Ihr es richtig gemacht?

    Beste Grüße
    René

  • Gideon sagt:

    Oh man, wieso ist momentan Minimalismus so im Trend…..
    Sieht echt etwas „billig“ aus.
    iergendwann erkennt man keinen Unterschied mehr zwischen all den gleichen langweiligen minimalistischen logos :D

  • i2mo sagt:

    Minimalismus hin oder her, ich versteh den Schritt irgendwie nicht. Ich finde eher das die Schrift das ist, was ich am STARBUCKS Logo wieder erkenne, und nicht dieses Engelding..

Dein Kommentar »

(bitte keine Keyword-Namen)

(wird geheim gehalten)

« »




Kategorie: Art

Die unglaublichen Sandskulpturen von Toshihiko Hosaka

Ludo malt einen „Centaur“ in Paris

Sofles verziert eine U-Bahn in Melbourne mit einem beweglichen Bild

Kategorie: Werbung

Fotografie mit optischer Illusion soll zu Tieradoption anregen

Gewinne Karten für die Deutschland-Premiere des Range Rover Velar

Burger King aktiviert Google Home zu eigenen Werbezwecken

Kategorie: News

Google vervollständigt Skizzen mit Autodraw

TV-Tipp: „Die Dasslers“ – Das Erste zeigt Zweiteiler über die Geschichte von Adidas und Puma

Kooperation von Sonos und Gorillaz: Virtuelle Band bekommt virtuelles Zuhause

Klonblog.com by snygo.media // Made in Berlin | Copyright 2007 - 2017 Facebook Google+ Instagram RSS-Feed Follow on Feedly Twitter Amazon-Partner
Impressum & Datenschutz   Kontakt   Mediadaten   Über uns   Klonblog auf Tour ADVICE-Partner-KlonBlog