Menu

VIDEO: NOISY JELLY von Raphaël Pluvinage

Fun Videos - 19. Apr. 2012 // Kommentare

Zwei Designstudenten aus Paris haben dieses coole Projekt entwickelt. Marianne Cauvard und Raphaël Pluvinage. Es gibt einen Chemielabor-Kasten, mit dem man seine eigenen Jelly-Formen zusammenbrauen kann. Die packt man dann auf das Spielbrett und schon kann man mit ihnen Musik machen. Erstaunlich und auch lustig, oder? Das Brett funktioniert hier als Sensor, und die unterschiedlichen Töne hängen von Salzgehalt, Form, Position und Fingerdruck ab. Ich will auch mal!

Juli Kolbe

Ich bin Juli und wohne in Berlin. Ich liebe Musik, Mode, Filme, Netflix-Serien, leckeres Essen und Tokyo. Außerdem surfe ich leidenschaftlich durchs Netz.


Dein Kommentar »

(bitte keine Keyword-Namen)

(wird geheim gehalten)

« »




Kategorie: Werbung

Fotografie mit optischer Illusion soll zu Tieradoption anregen

Gewinne Karten für die Deutschland-Premiere des Range Rover Velar

Burger King aktiviert Google Home zu eigenen Werbezwecken

Kategorie: Fun

Tattoos vom Laser-Gravur-Roboter in Minutenschnelle

Richard Browning tritt in die Fußstapfen von Iron Man

Matthias Dandois zeigt uns sein Paris

Kategorie: News

Kooperation von Sonos und Gorillaz: Virtuelle Band bekommt virtuelles Zuhause

„Red Bull Drahtesel“ sucht die innovativsten Fahrradideen

„The Frame“: Yves Béhar verwandelt einen Samsung-Fernseher in einen Bilderrahmen

Klonblog.com by snygo.media // Made in Berlin | Copyright 2007 - 2017 Facebook Google+ Instagram RSS-Feed Follow on Feedly Twitter Amazon-Partner
Impressum & Datenschutz   Kontakt   Mediadaten   Über uns   Klonblog auf Tour ADVICE-Partner-KlonBlog