Menu

BEER BUDDY – Die heimische Zapfanlage, bei der das Bier von unten ins Glas strömt

Gadgets - 1. Dez. 2016 // Kommentare

beer-buddy-klonblog
Bei einigen Gastronomen ist die weltweit patentierte Technik der Bottoms Up Beer Zapfanlagen und der dazugehörigen Becher schon in aller Munde. Denn hier strömt das Bier nicht von oben, sondern von unten ins Glas. Die in den USA erfundene Zapftechnologie kommt nun auch zu uns in die heimischen vier Wände. Der BEER BUDDY ist nämlich eine Zapfanlage für 5 Liter Partyfässer und kann ab dem 1. Dezember bei Kickstarter unterstützt werden. Eine einfache und schnelle Form des Bierzapfens, die euch beim Grillen im Park oder am Strand zu Gute kommen wird.

beer-buddy-klonblog2
Zu verdanken haben wir diese clevere Idee Josh Springer, der diese Technologie in den USA bekannt gemacht hat. Nun schwappt das Ganze über den großen Teich zu uns. Bottoms Up Beer Germany aus Wildeshausen bei Bremen ist der offizielle und exklusive Anbieter für Deutschland, Österreich und die Schweiz. Ob in Restaurants, auf Festivals oder im Fussballstadion – so ziemlich überall wird „from the Bottom Up“ gezapft. Und weil die Nachfrage dieser Zapfanlagen für den privaten Gebrauch so groß wurde, hat man den BEER BUDDY ins Leben gerufen.

beer-buddy-klonblog3

Beim Bottoms Up Zapfsystem gelangt das Bier durch den Glasboden ins Glas. So hat man in Sekundenschnelle sein kühles Blondes trinkbereit. Durch das behutsame Aufsteigen geht nur wenig Kohlensäure verloren und das Bier erhält seine Frische. Ganz nebenbei sieht das natürlich weitaus spektakulärer aus, als bei der altbekannten Form des Zapfens. Preislich wird der heimische Biergenuss nach erfolgreicher Crowdfunding-Kampagne ab 180 Euro starten. Da lohnt es sich schon jetzt, ein wenig Taschengeld beiseite zu legen. Denn wir wissen bereits, wer euer neuer bester Freund wird, der euch durch den Sommer begleiten wird.

beer-buddy-klonblog4
Entwickelt wurde das coole Gerät von Jörg Blin und Felix Rennies, die ihr unten im Video kennenlernen werdet. Sie demonstrieren euch auch gleich, wie einfach das Zapfen vonstatten geht: Einfach das Glas auf die Düse stellen, warten bis es sich füllt und genießen. Praktisch ist, dass ihr den Kumpel wirklich überall mitnehmen könnt. Damit der Prototyp nun auch in Serie gehen kann, seid ihr gefragt. Also unterstützt die Jungs und lasst den BEER BUDDY nicht bloß einen Traum bleiben!

beer-buddy-klonblog5
Hier könnt ihr den BEER BUDDY bei Kickstarter unterstützen!

Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit Beer Buddy.

Carina Czisch

Hi - ich bin Carina, freiberufliche Designerin aus Berlin, liebe Streetarts, Digital Art, Musik und Instagram. Seit Februar 2011 schreibe ich regelmäßig Artikel für den Klonblog.


Dein Kommentar »

(bitte keine Keyword-Namen)

(wird geheim gehalten)

« »




Kategorie: Fotografie

Back to the future – ganz ohne Computergrafik

Tafelfarbe für die Prothese und eine unvergessliche Europareise

Costa Concordia – Faszination des Untergangs

Kategorie: Gadgets

ROLIs „Seaboard Block“ verwandelt das Keyboard in ein mobiles Tonstudio für jedermann

Attika baut einen Allrad-Flitzer aus Lego-Teilen

Nie wieder zum Fenster hinausheizen – dank tado° mit neuem Update

Kategorie: KlonBlog auf Tour

KlonBlog auf Tour: Zur Formel E mit Jaguar

KlonBlog auf Tour: Beim ADAC Zurich 24h-Rennen mit FALKEN

KlonBlog auf Tour: Fahrspass ohne Ende – auch offen – Land Rover Experience Greece 2017 im Evoque Cabriolet

Klonblog.com by snygo.media // Made in Berlin | Copyright 2007 - 2017 Facebook Google+ Instagram RSS-Feed Follow on Feedly Twitter Amazon-Partner
Impressum & Datenschutz   Kontakt   Mediadaten   Über uns   Klonblog auf Tour ADVICE-Partner-KlonBlog