Menu

The Fowndry bietet ein halbes Weinglas an

Fun - 16. Dez. 2016 // 1 Kommentar


Wenn du demnächst bei einem Essen mit Freunden nur ein halbes Glas Wein trinken willst, dann kann es sein, dass du genau das bekommst: ein Weinglas, das so aussieht, als wäre es genau in der Mitte durchgeschnitten worden. So eins bietet nämlich gerade der Online-Händler The Fowndry an. Dabei besteht das Glas aber nicht aus Plastik, sondern tatsächlich aus Glas.

Zum Glück ist der Fuß vollständig, so dass keine Gefahr besteht, dass das ungewöhnliche Gefäß umkippt und seinen Inhalt auf den Tisch ergießt. Rund 200 Milliliter Flüssigkeit passen in das halbe Glas, der Preis liegt bei umgerechnet etwa 10,70 Euro. Bei The Fowndry gibt es einige interessante Produkte, vielleicht lohnt sich angesichts des nahenden Weihnachtsfests mal ein Blick auf die Seite.

(via)

Andreas Dittberner

Ich bin Andreas Dittberner - 37 Jahre alt. Ich liebe unsere Hauptstadt, in der ich wohne. Ich betreibe den KlonBlog und jedes Thema geht durch meine Hände. Das Internet, Design & SocialMedia sind mein Leben. Neben Frau, Kinder und Freunden ;)


Kommentare [ Trackback | RSS 2.0 ]

Dein Kommentar »

(bitte keine Keyword-Namen)

(wird geheim gehalten)

« »




Kategorie: Design

Skandinavischer Minimalismus – da könnt ich mich reinsetzen

„Steer Carrier“: Lenker und Gepäckträger in einem

Achtung, Verwechslungsgefahr: Künstler (re)mixt Firmenlogos

Kategorie: Werbung

Mach, was eigentlich unmöglich ist: Das neue Samsung Galaxy S8/8+

Star Wars Jets – Fluglinie ANA im Droidenlook

Whopper-Zahnpasta von Burger King: Vorgeschmack auf den 1. April mit Biss

Kategorie: Gadgets

Sortiermaschine für Skittles und M&M’s

Große und kleine Kinder aufgepasst: LEGO als Klebeband

KlonBlog on Tour bei der Präsentation der Sonos PlayBase

Klonblog.com by snygo.media // Made in Berlin | Copyright 2007 - 2017 Facebook Google+ Instagram RSS-Feed Follow on Feedly Twitter Amazon-Partner
Impressum & Datenschutz   Kontakt   Mediadaten   Über uns   Klonblog auf Tour ADVICE-Partner-KlonBlog