Menu

„Makin‘ Moves“: Statische 3D-Modelle fangen an zu tanzen

Videos - 24. Mai. 2017 // Kommentare


Ein guter Beat und schon wippen wir mit dem Fuß. Bei statischen 3D-Modellen sieht das anders aus. Den Rhythmus, bei dem man mit muss, den kennen sie nicht. Damit virtuelle Figuren im 3D-Programm das Tanzbein schwingen, muss schon jemand nachhelfen. Der japanische Grafikdesigner Kouhei Nakama versetzt dank generativer Gestaltungsmethoden seine Modelle zu den Beats von „Hella“ von Broke For Free in Bewegung. Den animierten Tanzfilm „Makin‘ Moves“ kannst Du hier bestaunen:



(via)

Eva Reidemeister

Mein Name ist Eva und ich bin 29 Jahre alt. Ich lebe und arbeite als freie Texterin, Autorin und Bloggerin in meiner Wahlheimat Österreich, bin jedoch gebürtige Magdeburgerin. Mich interessieren die schönen Dinge im Leben und dazu zähle ich neben gutem Essen, Kunst, Kultur und natürlich Literatur.


Dein Kommentar »

(bitte keine Keyword-Namen)

(wird geheim gehalten)

« »




Kategorie: Fotografie

Die winzigen Lego-Welten von Benedek Lampert

Was macht einen Profi-Fotografen aus?

Fließender Übergang zwischen der Realität und den Simpsons

Kategorie: Werbung

Gatorade lässt einen 3D-Drucker Menschen aus Flüssigkeit herstellen

Free a Girl kämpft mit verstörendem Clip gegen Kinderprostitution

Mach’s Dir selbst! – „Don’t f*ck the ocean“

Kategorie: Gadgets

ThinkGeek lässt dich einen hölzernen Hund zusammenbauen

Vanmoof baut ein E-Bike speziell für den Verkehr von Tokio

„Gather“ bringt Ordnung in Dein Schreibtisch-Chaos

Klonblog.com by snygo.media // Made in Berlin | Copyright 2007 - 2017 Facebook Google+ Instagram RSS-Feed Follow on Feedly Twitter Amazon-Partner
Impressum & Datenschutz   Kontakt   Mediadaten   Über uns   Klonblog auf Tour ADVICE-Partner-KlonBlog