Menu

Das „Naja“-Sofa für moderne Nomaden

Design - 5. Aug. 2017 // Kommentare


Die Welt wächst zusammen, denn Kommunikationswege werden dank Telefon und Internet nur kürzer. Dem modernen Nomaden liegt die Welt zu Füßen. Er ist so mobil wie wohl nie zuvor und legt selbst hunderte Kilometer dank des Flugzeugs in nur wenigen Stunden zurück. Bei aller Mobilität bleibt nur ein Problem: Wohin mit den Möbeln, wenn der nächste Umzug ansteht? Meist werden sie einfach zurückgelassen, vor allem wenn es sich um wuchtige Begleiter wie das Bett, den Kleiderschrank oder das Sofa handelt. Der Produktdesign-Student Raz Omer dachte sich: Naja, das muss doch anders gehen und kreierte ein aufblasbares Sofa namens – genau: Naja.

In nur sechs Handgriffen ist der zentrale Einrichtungsgegenstand des Wohnzimmers in etwa drei Minuten aufgebaut und zwar ganz ohne Schraubendreher. Eine integrierte Pumpe gibt dem PVC-Sofa mit Neoprenbeschichtung, erhältlich in sechs unterschiedlichen Farbtönen, seine endgültige Form. Trotz schicker Aluminiumfüße kann die Luftcouch nicht verhehlen, woraus sie besteht und erinnert mich dadurch eher an die Polyester-Möbel zum Aufblasen, welche bereits in den 1990er Jahren keine Augenweide waren. Als jemand, der die Wohnung mit zwei Stubentigern teilt, finde ich das aufblasbare Sofa sowieso nur naja.


Copyright by raz omer & naja schulz (via)

Eva Reidemeister

Mein Name ist Eva und ich bin 29 Jahre alt. Ich lebe und arbeite als freie Texterin, Autorin und Bloggerin in meiner Wahlheimat Österreich, bin jedoch gebürtige Magdeburgerin. Mich interessieren die schönen Dinge im Leben und dazu zähle ich neben gutem Essen, Kunst, Kultur und natürlich Literatur.


Dein Kommentar »

(bitte keine Keyword-Namen)

(wird geheim gehalten)

« »




Kategorie: Fotografie

Celeste Barber stellt Promi-Fotos witzig nach

Bob Thissen fotografiert ein verlassenes japanisches Liebeshotel

„[:] Goals around the world [:]“: In 80 Toren um die Welt

Kategorie: Fun

Oh oh, Zauberkünstler wirft iPhone ins Wasser – oder doch nicht?

Kim Clijsters zieht einem Wimbledon-Zuschauer einen Tennisrock an

Sexy Badeanzug im maskulinen Look

Kategorie: KlonBlog auf Tour

KlonBlog auf Tour: Land Rover Discovery im Untertagebergwerk

KlonBlog auf Tour: Das instax SQUARE Launch-Event von Fujifilm in Berlin

KlonBlog auf Tour: Die Kunstsammlung der Deutschen Telekom auf der Art Cologne

Klonblog.com by snygo.media // Made in Berlin | Copyright 2007 - 2017 Facebook Google+ Instagram RSS-Feed Follow on Feedly Twitter Amazon-Partner
Impressum & Datenschutz   Kontakt   Mediadaten   Über uns   Klonblog auf Tour ADVICE-Partner-KlonBlog