6 kleine Geschäfte erobern für 6 Tage die Oxford Street – powered by iZettle

izettle-12hourstore2
Sämtliche Shopping-Ziele in den Städten werden meist von den ganz großen Marken dominiert. Nicht anders sieht es in der britischen Oxford Street aus. Da sehen die Kleinen alt aus. Jetzt hatten aber 6 kleine Kreativköpfe und ihre Unternehmen die Chance, ihren eigenen kleinen Laden zu eröffnen. Allerdings nur für 12 Stunden. Dann wurde die Location für das nächste Kleinunternehmen verwandelt. Die 6-tägige Aktion wurde vom bargeldlosen Bezahl-Service iZettle unterstützt.

izettle-12hourstore
Eine tolle Gelegenheit, die all die Kleinunternehmen da bekamen. Denn schließlich fangen alle mal klein an und somit steht das Projekt ganz unter dem Motto seines Initiators „Big things start small“. Auf der Website 12hourstore.com erfahrt ihr mehr zu der Aktion. Wir wollen euch jetzt aber natürlich noch diese Unternehmer vorstellen, die sich für 12 Stunden in Ruhm und Ehre baden konnte.

izettle-12hourstore3

Den Anfang machte am 27. Oktober „Boskke„. Dahinter verbergen sich zwei Brüder, die ganz innovative Blumentöpfe entwickeln, die auch mal kopfüber hängen können. Am Dienstag, den 28. Oktober veränderte der Laden seine Optik und man fand Gabrielle Schoenenberger und ihren Laden „Braw Scotland“ darin. Die Designerin bietet selbstgefertigte Home-Accessoires an. Nach 12 Stunden war aber auch ihr Traum vorbei und so eröffnete am Mittwoch Fox + Belle ihren Flagship Store, um handgefertigte Fashion-Accessoires zu präsentieren.

izettle-12hourstore4

Am Donnerstag, den 30. Oktober hatten „The Bluebird Tea Co.“ ihr Debut auf der Oxford Street. Die Marke kreiert einzigartige loose-leaf teas. Dann wurde der Laden erneut umgebaut und an Halloween durfte sich das verrückte Team von „British Christmas Jumpers“ dort breitmachen, die handgefertigte Weihnachts-Sachen anbieten. Den Abschluss der Aktion bildete die Modemarke „Iam Vibes„. Für den Gründer Tom Hardless ging ein Traum in Erfüllung: „I will never forget the 12 hours of magic and fun I had. The 12 Hour Store didn’t just give me a physical space to trade from, it gave me a huge morale boost“. Aber auch einen ordentlichen finanziellen Boost, denn er erlangte rekordverdächtige Verkaufszahlen nachdem er am Projekt teilgenommen hatte.

(Sponsored Post)

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein