„A Body of Work“ – Selbstporträts ein Leben lang

koerperkunst-13
„A Body of Work“ ist eine Serie von Selbstporträts der Fotografin Polly Penrose. Passend zur Generation „Selfie“ hat sie es sich zum Ziel gemacht, ihr professionelles Leben lang Aufnahmen von sich selbst zu machen. Anders bei den heute gängigen Selfies drückt sie jedoch nicht selbst auf den Auslöser, sondern bringt durch den Selbstauslöser eine Prise Zufall ins Konzept.

Die studierte Grafikdesigner möchte mit ihren Bildern die Beziehung von Raum und Körper in den Vordergrund rücken. Durch die temporale Komponente wird es interessant sein zu sehen, wie sich ihre Positionen im Raum und ihr Körper selbst über die Jahre verändern. Man könnte aber auch einfach behaupten, es handle sich um ein sehr selbstbezogenes Projekt, das irgendwie an Narzissmus grenzt. Was denkst Du?







Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein