A Cat Thing: Modulare Spielräume für Katzen


Einer Katze wird schnell langweilig, wenn sie nicht ständig auf Erkundungstour gehen kann. Das taiwanesische Start-up A Cat Thing hat deshalb eine Reihe von Spielgeräten entwickelt, die den Samtpfoten reichlich Beschäftigung bieten. Die Teile sind modular und lassen sich beliebig zu größeren Konstruktionen zusammenbauen. Die Grundausstattung besteht aus vier verschiedenen Designs, nämlich „Room“, „Living Room“, „Balcony“ und „Ramp“.

Die einzelnen Elemente bestehen aus hochwertiger Pappe und sind daher ganz einfach im Auf- und Abbau. A Cat Thing wurde von einem Paar gegründet, das zuvor für seine beiden Katzen Chacha und Lily die Spielhäuschen konstruiert hatte. Inspiriert wurden die Macher dafür von Legosteinen und von Fertighäusern. Im Online-Shop des Unternehmens kostet das teuerste Teil gerade einmal zehn Euro, das vierteilige Set liegt bei 36,80 Euro. Selbstverständlich sind weitere Designs geplant, mit denen die Macher derzeit in den eigenen vier Wänden experimentieren.

We were so concerned and tried to seek advice from people who had experience with cats. Who could save our babies? A friend of ours had an idea and told us to give her a cardboard box. We found an old box, just to give it a try. Poor little weak Lily went inside that box by herself. After an hour, she got our and started eating the food we had prepared next to her. The cardboard box saved our Lily! Since then, our family has an everlasting bond with cardboard boxes.“

(via)

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein