„A Star Wars Is Born“ – nerdige Cover-Version im Konflikt zwischen Jedi und Si

Wir haben es überstanden. Die 91. Oscarverleihung ist, diesmal ohne Moderator, aber mit nicht weniger Allüren, über die Bühne gegangen. Dazu noch Glitter, Glamour und Kitsch – ich geb’s zu: Ich hab die Academy Awards 2019 gar nicht live mitverfolgt. Trotzdem ist das Spektakel danach durch meine Timeline gespukt. Ganz vorne mit dabei: das rührselige „Shallow“-Duett von Lady Gaga und Bradley Cooper. Der Song aus dem Streifen „A Star Is Born“ erfuhr schließlich auch offizielle Anerkennung bei der Jury.

Einen erfrischend anderen Blick wirft der Nerdist auf die perfekt inszenierte Gefühlsduselei, und hat kurzerhand eine Cover-Version zwischen Dunkler und Heller Seite der Macht herausgebracht. Nicht zuletzt, weil wohl jedes Nerdherz blutet, denn das neueste Werk aus dem „Star Wars“-Universum konnte keine Goldstatue ergattern und war auch nur in einer Kategorie nominiert.Vielleicht wäre mit „A Star Wars Is Born“ alles anders gelaufen – der gleiche Konflikt wie beim ähnlich klingenden Musikfilm, nur eben nerdiger.

Das Original hier:

Lady Gaga, Bradley Cooper – Shallow (From A Star Is Born/Live From The Oscars)

Copyright Nerdist I Teaser Screenshot Facebook Video

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein