Ab in die Wüste: Zwei Hessen, ein Abenteuer, ein guter Zweck


Zwei Hessen: das sind Designer Lukas Bausch (22) und Ingenieur Tim Buchholz (25). Ein Abenteuer: die Mongol Rally – die abenteuerlichste und schwierigste Rally der Welt. Ein guter Zweck: das Rally-Gefährt wird am Ende versteigert und der Erlös geht an das Kinderhospiz Bärenherz in Wiesbaden. Aber fangen wir mal langsam an. Hintergrund der ganzen Geschichte war, dass Kommunikationsdesign-Student Lukas keinen Bock auf eine gewöhnliche Bachelorarbeit hatte. Ihn reizte etwas, wovon alle etwas haben. Also entschied er sich zusammen mit Ingenieur-Student und Autobastler Tim an der diesjährigen Mongol Rally teilzunehmen. Das heißt im Klartext: Start in England, Durchquerung von 3 Wüsten und 5 Gebirgen bis zum Zielpunkt: der Hauptstadt der Mongolei. Insgesamt satte 16.000 km.

Warum aber tut man sich solch anspruchsvolle Reise freiwillig an, etwas Gutes kann man doch auch auf anderen Wege tun?! Lukas sieht das so: Er kann seinen Abschluss machen und dabei noch einem guten Zweck dienen. Und Tim meint: „Was gibts besseres für den Lebenslauf eines angehenden Ingenieurs als mit einer Schüssel um die halbe Welt gegurkt zu sein?“. Ihr Team tauften sie kurzerhand in „The Dukes of Hessen„.

Tolles Projekt wie wir finden. Deshalb unterstützen wir auch die Jungs als offizieller Partner bei der Rally und wünschen Lukas und Tim viel Glück und Durchhaltevermögen. Wir behalten das Projekt natürlich im Auge und euch auf dem Laufenden. Wenn ihr den beiden Abenteurern ebenfalls seelischen Beistand leisten wollt, dann werdet Facebook-Fan.

The Dukes of Hessen:

Das Auto:

1 Kommentar

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein