Abraham Lincoln vs. Frieda Kahlo: Gemorphte Gesichter auf Dollarscheinen

James-Charles-Klonblog
Im Jahre 2010 hat der Künstler James Charles angefangen, Dollarscheine aus Spaß zu bekritzeln. Dabei verpasste er den verschiedenen Präsidenten einen völlig neuen Look. Diese Technik hat er mit der Zeit so ausgereift, dass er die Köpfe auf den Banknoten in so ziemlich jedes Gesicht verwandeln konnte. So sammelten sich ziemlich viele Kunstwerke an und sein 333 Bank Note Project entstand. Hierbei morpht er George Washington, Alexander Hamilton oder Abraham Lincoln mit zahlreichen anderen bekannten Persönlichkeiten. Ich frage mich, wie man das hinkriegt…

…the presidents faces changing into almost any character, male or female, while keeping the integrity of the bill intact.

James-Charles-Klonblog2
James-Charles-Klonblog3
James-Charles-Klonblog4
James-Charles-Klonblog5
James-Charles-Klonblog6
James-Charles-Klonblog7
James-Charles-Klonblog8
James-Charles-Klonblog9
James-Charles-Klonblog10
James-Charles-Klonblog11
(via)

1 Kommentar

  1. […] Dollarnoten sind auf der anderen Seite des Ozeans eine ziemlich beliebte Leinwand. Gerade die darauf zu sehenden Portraits werden gerne mal Opfer von Kritzeleien. Auch Matt „Ginozko“ Anderson aus Los Angeles hat mal eben 5 Dollar klargemacht und zeigt uns unten im Video, wen er viel lieber auf dem Geldschein sehen würde. Und das ist niemand anderes als sein Lieblingsschauspieler Bill Murray. Mit Kohlestiften hat er seine Vorstellung realisiert und Abraham Lincoln wird in gerade mal 2 Minuten Zeitraffer von seinem Platz verscheucht. Weitere Kunst auf Dollarnoten findet ihr übrigens hier und hier. […]

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein