Abwarten und Tee trinken – hier erfährst du, woran du guten Tee erkennst

Kaffee oder Tee? – eine Glaubensfrage. Seit der dritten Kaffeewelle wird das Heißgetränk an allen Ecken und Enden als bewusstes Lifestyleprodukt gehypt. Single-Origin-Kaffee aus Direkthandel und schonender Röstung wird nachher zu Kunstwerken mit Latte Art veredelt. Doch auch der Teegenuss ist eine Wissenschaft für sich. Egal ob Grün-, Schwarz- oder Kräutertee, worauf es bei gutem Tee ankommt, verrät Emeric Harney, Sohn eines renommierten Teekontors, gegenüber Ecpicurious in der Serie „Price Points“.

In this episode of ‚Price Points‘, Epicurious challenges tea expert Emeric Harney of Harney & Sons to guess which one of two teas is more expensive. Emeric breaks down five in total before making his guesses!“

Hierfür bekommt der Tee-Connaisseur jeweils zwei Tees zum Anschauen, Anfassen, Beschnuppern und schließlich Schlürfen, um zu entscheiden, welcher von beiden die billigere Variante ist. Nebenbei erfahren wir, dass Grüntee für die Entfaltung des Aromas nicht sprudelnd kochend übergossen werden sollte, sondern bei einer Wassertemperatur von etwa 80° C – übrigens auch die optimale Temperatur fürs Kaffeebrühen. Und: Der Mahlgrad entscheidet bei vielen Tees bereits schon optisch über teuer oder nicht. So lautet die Moral von der Geschicht‘: Wenn der Tee im Beutel ist, siehst du die Qualität gar nicht. Also losen Tee kaufen, liebe Genießer.

Tea Expert Guesses Cheap vs Expensive Tea | Price Points | Epicurious

(via) Copyright Tea Expert Epicurious I Teaser Screenshot Youtube

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein