Adobe Hidden Treasures: Eine neue Bauhaus-Schriftart & eine neue Design-Challenge

Die geflügelten Worte „Weniger ist mehr“ klingen in ihrer scheinbaren Widersprüchlichkeit nach einer Binsenweisheit. Doch den Bauhaus-Meistern waren sie Motto und Mantra. Schnickschnack, Schnörkel, Schickimicki? Fehlanzeige. Ob Architektur oder Produktdesign, die Form hat der Funktion zu folgen. Alles Überflüssige hat in diesem Designuniversum nichts verloren und doch soll es gefallen. Damit liegt die Konzentration auf dem Wesentlichen – auch in der Typographie.

Das minimalistische Understatement des Bauhauses hat international für Aufsehen gesorgt und Designer aus aller Welt geprägt, obwohl das Design-Kolleg offiziell nur 14 Jahre lang aktiv war. Während der NS-Zeit flohen zahlreiche Bauhaus-Meister ins Ausland und nahmen ihre Designvision natürlich mit. Nach der Zerschlagung durch die Nationalsozialisten blieben jedoch auch viele Werke unvollendet. Einigen von ihnen wird seit ein paar Monaten neues Leben eingehaucht. Adobe entdeckt derzeit die Hidden Treasures der Bauhausschriften wieder.

Creative Cloud Promo – Stop Motion Design by Cris Wiegandt – Aug 18 | Adobe DE

Ein Team von Schriftgestaltern hat sich um Erik Spiekermann geschart, um den typografischen Werken von Meisterdesignern wie Xanti Schawinsky, Joost Schmidt, Carl Marx und Alfred Arndt zu mehr Nachdruck zu verhelfen: Sie haben die Schriften digitalisiert, zum Teil vervollständigt und Designliebhabern zur Verfügung gestellt. Jede neu veröffentlichte und zum Download bereitgestellte Schriftart wird im Rahmen des Projekts zum bevorstehenden 100-jährigen Bauhaus-Jubiläum 2019 von einem Wettbewerb begleitet.

Nach Logo, Poster und Visitenkarte folgt nun der Aufruf, eine minimalistische Website à la Bauhaus zu gestalten – entweder mit den frisch bereitgestellten Fonts Reross nach Entwürfen von Reinhold Rossig oder einer bereits veröffentlichten Schriftart aus dem Typekit.

Elia Preuss von der HGB Leipzig ist der Kopf hinter der fünften von Adobe veröffentlichten Bauhaus-Schrift. Das besonders klare, geometrische Schriftbild von Reross besticht mit hervorragender Lesbarkeit – perfekt fürs Webdesign – und vereint damit den traditionellen Bauhaus-Designgedanken sowie moderne Ansprüche der Generation Internet.

Doch genug der Theorie; ab in die Praxis! Um am Wettbewerb teilzunehmen, schickst du einfach bis zum 9. September 2018 ein Bild deiner Website ein. Du gehörst ohnehin schon zur Adobe-Community? Dann teile den Link deines Behance-Projektes auf Twitter oder Instagram mit den Hashtags #AdobeHiddenTreasures und #contest. So könnte dein persönliches Webdesign schon bald Wegbereiter zu einem neuen MacBook Pro sowie zu einem Jahresabo der Adobe Creative Cloud sein.

Parallel zur vierten Design-Challenge läuft noch bis zum 31. August eine Creative Cloud Promo: 40 Prozent Ersparnis auf die gesamte Creative Cloud für nur 35,69 € (inkl. MwSt.) statt 59,49 € im Monat. Die Aktion kommt angehenden (Web-)Designern wahrscheinlich ganz gelegen, denn eine Internetseite lebt nicht von der Schrift allein. Minimalismus hin oder her – damit wir auf einer Homepage hängenbleiben, muss noch etwas mehr fürs Auge her: ein Header mit Wiedererkennungswert, ansprechende Fotos oder Grafiken und natürlich jede Menge Individualität getreu dem Motto: Sei du selbst; denn alle anderen gibt es schon. Genug Gründe also, sich in der Adobe Creative Cloud zum Aktionspreis mal ordentlich kreativ auszutoben. Daniel „Dansky“ White zeigt in diesem Video die verschiedenen Möglichkeiten, die dir Adobe XD dabei bietet. Viel Spaß beim Gestalten!

Hidden Treasures Bauhaus – Homepage Tutorial | Adobe Creative Cloud

Dieser Beitrag entstand mit freundlicher Unterstützung durch Adobe.

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein