Adobe Stock gibt unzählige Tipps für die perfekte Hochzeit

Hast du in diesem Sommer vor, zu heiraten? Oder hast du beruflich mit Hochzeiten zu tun und möchtest dir Inspirationen zum Thema holen? Dann können wir dir nur den Creative Connection Blog von Adobe empfehlen. Auf dem stand nämlich im Mai alles im Zeichen des Heiratens. Unter dem Motto #AdobeStockWedding bat Adobe Stock vier Influencerinnen darum, ihre ganz persönlichen Tipps zusammenzustellen, wie der Start in die Ehe perfekt gelingt.

Die Blogserie #AdobeStockWedding eröffnete Anfang Mai die Influencerin Susanne Rademacher, die auf ihrer Seite Lieschen heiratet regelmäßig Tipps und Ideen für eine moderne Hochzeit gibt. In ihrem Beitrag für Adobe Stock hat sie die aktuellen Trends in Sachen Hochzeit zusammengestellt. Demzufolge geht die Farbwahl für die Zeremonie wieder hin zu bunten Tönen wie Gelb, Orange, Rot, Blau und Mintgrün. Der Fokus liegt allerdings auf Lila – genauer: auf „Ultra Violet“, das von Pantone zur Farbe des Jahres 2018 bestimmt wurde. Ob helles oder dunkles Lila: Die Farbe lässt sich sehr gut mit Schwarz oder Weiß kombinieren und macht in jedem Umfeld eine gute Figur. In ihrem Beitrag liefert Susanne Rademacher auch fünf praktische Tipps, wie das Brautpaar am besten die Planung ihres großen Tages angeht.

Das Geld ist knapp, es soll aber trotzdem schön werden – dann mach es selbst!

Weiter ging der Hochzeits-Mai bei Adobe Stock mit der Instagrammerin @janiniditahiti, die im vergangenen Sommer geheiratet hat. Dabei hat sie die Planung der Zeremonie selbst übernommen – was schon bei den Einladungen an die Gäste begann. In ihrem Beitrag für Adobe Stock schrieb sie daher auch über diesen Aspekt – genauer gesagt über die Save-the-Date-Karten, die für sie obligatorisch sind. Schließlich will man im Vorfeld einer Hochzeit wissen, wie viele Gäste anwesend sein werden, um die Planung so präzise wie möglich angehen zu können. Janine empfiehlt, die Save-the-Date-Karten möglichst simpel zu halten, um die Gäste dann mit der eigentlichen Einladungskarte zu überraschen. Auch sie hat fünf Tipps zusammengestellt, die dieses Thema betreffen. Unter anderem gibt sie zu bedenken, dass die Save-the-Date-Karten spätestens sechs Monate vor der Hochzeit verschickt werden sollten, damit die Gäste genug Zeit haben, ihren Urlaub entsprechend zu planen. Auch auf das Design der Karten geht Janine ein und wägt ab, ob man sie lieber selbst bastelt oder doch eher online bestellen sollte.

© ID: 140189098 | stock.adobe.com/de

Einen ganz wichtigen Aspekt spricht Alina Schessler in ihrem Beitrag für den Blog von Adobe Stock an: die Hochzeitsfotografie. Alina ist seit drei Jahren in diesem Bereich tätig und hat daher schon einige Erfahrungen gesammelt. Ihre fünf Tipps für Adobe Stock drehen sich vor allem um die Auswahl des richtigen Fotografen für die Feier. Die sollte sich vor allem danach richten, welchen Stil das Brautpaar für seine Fotos bevorzugt. Natürlich spielt auch das Budget eine entscheidende Rolle. Wichtig ist zudem, den Fotografen vorab darüber zu informieren, welche anwesenden Personen zur Familie von Braut und Bräutigam gehören. Und zu guter Letzt empfiehlt es sich, dass der sich gut in die Hochzeitsgesellschaft integrieren kann und möglichst unbemerkt die schönsten Erinnerungen schaffen kann.

Zum Abschluss des Hochzeitsmonats Mai durfte noch Juliane Büttel einen Beitrag für Adobe Stock schreiben. Sie führt den Blog Craft Room Stories, auf dem sie DIY-Tipps gibt. Dementsprechend hat sie sich in ihrem Beitrag darauf fokussiert, Tipps zu geben, wie man seiner Hochzeitsfeier mit Selbstgemachtem eine eigene Note verleihen und damit sogar noch Geld sparen kann. Von der Dekoration der Location über das Catering bis hin zu den Gastgeschenken hält Juliane verschiedene Ideen bereit, wie die perfekte DIY-Hochzeit aussehen kann.

Neben den zahllosen Tipps der vier Influencerinnen bietet Adobe Stock auch kostenlose Vorlagen für die Hochzeitskarten zum Download an. Zu einem Set gehören dabei sowohl die Einladungs-, die Save-the-Date- und die Dankeskarte als auch die Vorlage für das Hochzeitsmenü. Das Template kannst du in Photoshop CC oder Illustrator CC bearbeiten, also etwa die Farben anpassen und einen eigenen Text hinzufügen. Das moderne, das schlichte, das blumige und das romantische Set sind bei Adobe Stock verfügbar.

Fotos Copyright by Adobe Stock – Teaser © ID: 156648939 | stock.adobe.com/de
Dieser Beitrag entstand mit freundlicher Unterstützung durch Adobe Stock // ANZEIGE

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein