„After Hours“ zeigt Hamburg im Zwielicht


Film, Fernsehen und Fotografie liefern uns vor allem eins: Spektakel. Dabei muss es nicht immer so dramatisch und rasant zugehen wie im Kino-Streifen „Lebe lieber ungewöhnlich“. Manchmal hat auch das ganz Gewöhnliche seinen Reiz, sofern es denn interessant in Szene gesetzt wird. Genau das macht Mark Broyer in seiner Fotoserie „After Hours“. Er durchquert die Stadt, in der er lebt nach Feierabend und nimmt ganz gewöhnliche Schauplätze vor die Linse. Menschenleere Straßen im Zusammenspiel mit einer nächtlichen Lichtstimmung aus Mondschein und Neon-Leuchtreklame sorgen jedoch für ein einzigartiges Ambiente. Hier gibt es eine Auswahl von Hamburg im Zwielicht:







Fotos Copyright by Mark Broyer

4 Kommentare

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein