Ai Weiwei hüllt die Säulen vor dem Konzerthaus Berlin in Rettungswesten

snygo-ai-weiwei-refugee-life-jackets-berlin-concert-hall3
Der Chinese Ai Weiwei zählt zu den bekanntesten Künstlern der Welt, nicht zuletzt deshalb, weil er immer wieder mit den Autoritäten seines Heimatlandes aneinandergerät. In Berlin hat er nun eine Installation auf die Beine gestellt, mit der er auf die aktuelle Flüchtlingskrise aufmerksam machen will. Besser gesagt: auf die Strapazen, die Flüchtlinge aus Kriegsgebieten bei ihrer Flucht ins sichere Europa auf sich nehmen.

Mit 14.000 Rettungswesten, die er auf der griechischen Insel Lesbos eingesammelt hat, hat Ai Weiwei die Säulen vor dem Berliner Konzerthaus eingehüllt. Dazu steht vor dem Eingang zum Haus ein Rettungsboot. Um an die orangen Schwimmwesten zu kommen, hat Ai Weiwei ein Studio auf Lesbos eingerichtet und Flüchtlingen bei ihrer Ankunft dort geholfen. Auf seiner Instagram-Seite hat er seine Tätigkeiten auf Lesbos dokumentiert. Derzeit arbeitet der Chinese an einem Film über die Flüchtlingskrise.

(via)

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein