Akari Light Sculptures – Wundersame Papierleuchten

Vitrapoint-Duesseldorf-Leuchten
„Akari“ kommt aus dem Japanischen und bedeutet soviel wie Helligkeit und Licht. Deshalb benannte der mittlerweile verstorbene Künstler Isamu Noguchi diese Lampen auch so. Er wollte etwas von leuchtender Schwerelosigkeit erschaffen. So benutzte er für die Schirme der Stehlampen bemaltes Shoji-Papier. Seine gesamte Kollektion ist über den deutschen Onlineshop Vitrapoint Düsseldorf erhältlich.

Neben einer Vielzahl von Stehlampen, hat Isamu aber auch diverse Hängelampen kreiert. Sie alle erinnern auf den ersten Blick vielleicht an die Standard-Papier-Lampen von Ikea. Diese hier sind aber von ganz anderer Qualität, die sich auch im Preis deutlich zeigt. Die kleineren Modelle starten bei 172 € und dann geht es aufwärts bis über 2.000 €.

Das Schöne an den leichtfüßigen Leuchten ist nicht nur die Verarbeitung, sondern auch ihre Erscheinung. Sie alle haben verschiedene Schirme, Farben und Formen. Das macht sie sehr individuell. Durch die dünnen Stahldrahtfüße wirken sie wie kleine UFOs auf dünnen Beinen. Trotzdem sehr schick anzusehen und machen sich sicherlich auch gut in der Wohnung. Auch die Höhe der Lampen sind sehr unterschiedlich.

Mir gefällt ja die Akari 1AG ganz gut. Die würde optisch ganz gut in meine Wohnung passen. Ist mir aber zu teuer. Dann gibt es auch ganz ausgefallene Lampen, die auf jeden Fall auffallen und ein Hingucker sind. Neben bemalten Papier sind die Abschlüsse meist aus Holz oder Bambus gefertigt und der Fuß teilweise auch noch bemalt.

Wenn euch die Kollektion gefällt, dann könnt ihr euch hier mal durchklicken und auch die anderen Lampen anschauen.

Vitrapoint-Duesseldorf-Leuchten2 Vitrapoint-Duesseldorf-Leuchten3 Vitrapoint-Duesseldorf-Leuchten4 Vitrapoint-Duesseldorf-Leuchten5

2 Kommentare

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein