Alles nur Fassade – Zacharie Gaudrillot-Roy

snygo_files007-isolated-building-facades-by-zacharie-gaudrillot-roy
Sind dir die Potemkinschen Dörfer ein Begriff? Es handelt sich dabei um einen Trick, den der russische Feldmarschall Potemkin Ende des 18. Jahrhunderts angewandt hat. Beim Besuch der Zarin Katarina II. in neu eroberten Ländereien ließ er dort nur die Fassaden von Häusern errichten, um den Eindruck einer vielzähligen und reichen Bevölkerung zu erwecken. Ähnliches hat jetzt der Fotograf Zacharie Gaudrillot-Roy gemacht – nur digital.

Der Franzose hat Bilder von Straßenszenen gemacht und anschließend die Häuser so retuschiert, dass wir nur die Frontseite sehen. Das eigentliche Gebäude ersetzte er durch eine natürliche Umgebung, die sich erstaunlich gut in den Rest des Fotos einpasst. Gaudrillot-Roy möchte uns mit „Facades“ darüber nachdenken lassen, was wäre, wenn alles, was wir sehen, nur Schein ist. Im Mai kannst du dir einige der Arbeiten in der Ausstellung „Bright Light. Big Cities.“  im Antwerp Mansion in Manchester anschauen.












Copyright by Zacharie Gaudrillot-Roy

2 Kommentare

  1. Die Idee ist natürlich echt schön, aber mir sind die Bilder selbst ein wenig zu langweilig. Das mag anders sein, wenn man sie in größerem Format sieht, aber die Bildgestaltung bleibt dann wohl trotzdem langweilig. :-)

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein