Alltägliches wird absurd bei Brock Davis

Wenn einen der bekannteste Street Artist der Welt in den höchsten Tönen lobt, dann ist man als Künstler ganz oben angekommen. „Eine lockere visuelle Energie, die man unmöglich nicht lieben kann“, hat Banksy die Illustrationen von Brock Davis mal genannt. Und tatsächlich sind es äußerst liebenswerte Zeichnungen, die Davis regelmäßig in seiner Freizeit malt. Clever fängt er damit alltägliche Momente ein und verdreht sie ins Absurde.

Bei Davis fliegt einer Rad fahrenden Eistüte der Kopf ab, ein Kegel trauert um seine gefallenen Kameraden, und ein Zebra macht sich aus seinen Streifen ein Springseil. Ein subtiler Humor zeichnet seine Arbeiten aus, zuweilen geben sie auch mal zu denken. Davis ist im Hauptberuf in der Werbebranche tätig, in der er eine Erfahrung von 20 Jahren vorweisen kann. Erst vor wenigen Monaten wurde er zum Chief Creative Officer der Agentur Martin Williams Advertising ernannt.





























(via) Copyright  Brock Davis

1 Kommentar

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein