Als der Flaschenöffner zählen lernte …

Ansetzen, plopp, zisch und Kopf in den Nacken. Wieder ein Bier charmant die Kehle runter und der Leber entgegen. „Sachma Toni, wie viel Bier warn das jetze eijentlich heude abend“ lallte Karl-D. aus K. und erntete von Toni nur einen müden Augenaufschlag und ein Schulterzucken. Damit ist nun endgültig Schluss! Dieser Flaschenöffner zählt die geöffneten Flaschen mit. Ganz dezent, lautlos und ohne zu schauen wie die düpierte Schwiegermutter. Selbstbetrug und Runtergerede ist jetzt wie die warme Glasneige ohne Schaum und Krone.

„Ich kann noch fahr`n, hatte nur zwei“ kann dann ganz schnell entlarvt werden, wenn es tatsächlich schon vier Blondies waren. Und das Schöne – er lässt sich ganz einfach wieder reseten und auf Null stellen. Also ein Fest für alle, die zu blöd sind Kronkorken zu zählen. Dann heißt es am nächsten Wochenende wieder: Ansetzen, plopp, zisch und Kopf in den Nacken.

Jetzt bei Amazon für nur 4,90€ bestellen!

 

 

 

 

 

1 Kommentar

  1. Ganz still und leise, ohne ein Wort, gingst du von deinem Leben fort. Du hast ein gutes Herz besessen, nun ruht es still, doch unvergessen; es ist so schwer, es zu verstehen, daß wir dich niemals wieder sehen.
    Wir denken an dich

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein