Alva Bernadine betont weibliche Kurven mit Blumenketten


Der Künstler Alva Bernadine bezeichnet sich selbst als „Ein-Mann-Subkultur“. Viele seiner Bilder und Installationen sprühen auch nur von seltsamen Ideen. Dagegen ist seine aktuelle Serie „Flower Lines“ geradezu bodenständig – auch wenn es darin viel nackte Haut zu sehen gibt. Bernadine schmückt nämlich seine entkleideten Models mit Blumenkränzen und deckt damit häufig auch intime Stellen ab. Meist zeigen seine Bilder auch nur einen Teil des Körpers und überlassen den Rest unserer Fantasie.

Die Blumenreihen schmiegen sich bei Bernadine in die Lücken, die zwischen zwei Körperteilen existieren, wie etwa zwischen Arm und Oberkörper oder zwischen den Beinen. Weil die Linien nun bedeckt sind, werden die schönen Kurven der Frauen besonders betont. Auf der Webseite des Künstlers gibt es allerhand absurde Werke zu sehen, darunter beispielsweise Bilder von Menschen, die als Möbelstücke verwendet werden. Dabei spielen nackte Körper selbstverständlich ebenfalls eine wichtige Rolle.







Copyright by Alva Bernadine (via)

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein