Amnesty International kämpft gegen das Vergessen

Amnesty-International-Uruguay-Portraits
Von 1973 bis zum Jahre 1985 stand Uruguay unter Militärdiktatur. Zu dieser Zeit verschwanden viele unliebsame Politik-Gegner vom Erdboden. Viele von ihnen wurden entführt, gefoltert und getötet. Bis heute werden 152 Menschen vermisst, doch Amnesty International Uruguay hat sie nicht vergessen. Für ihren jährlichen Bericht in Bezug auf Menschenrechte in Uruguay, haben sie spezielle Portraits der Vermissten erstellt. Mithilfe von emulgierten Papier verblassen die Gesichter bei Kontakt mit Licht und eine Botschaft erscheint: „Fight against Oblivion“ (Kämpft gegen das Vergessen).

Amnesty-International-Uruguay-Portraits2
Amnesty-International-Uruguay-Portraits3
http://vimeo.com/92057463

(via)

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein