Analoger Zeitvertreib: Vom Bus aus Amsterdamer Passanten fressen

beestje-9
Wir sind doch alle Spielkinder. Einige pflegen derzeit einen sehr enthemmten Spieltrieb und sind dem Hype um Pokémon Go verfallen, andere zügeln sich noch und schütteln darüber entsetzt den Kopf. Aber selbst jene könnte man mit einem guten Spiel sicher auch vom Spielspaß unterwegs überzeugen. Komplett analog und sicher sehr amüsant ist Beestje.

Dabei handelt es sich um ein kleines Game, für das es nur zwei Sticker, eine Fensterscheibe und einen aufmerksamen Betrachter braucht. Entwickelt wurde Beestje von der Kreativagentur Headmade für die Amsterdamer Verkehrsbetriebe. Statt während der Fahrt einfach nur auf das Handy zu starren, werden die Fahrgäste bei dieser Aktion dazu eingeladen, die süße Comic-Bestie zum Leben zu erwecken und Passanten auf der Straße zu fressen. Die einzige Herausforderung ist dabei, möglichst viele Menschen zwischen zwei Haltestellen zu erwischen.




(via)

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein