Analogue Pocket: Das Update, mit dem du alte Game-Boy-Spiele wieder zocken kannst

Seit dem 28. September 1990 kann man hierzulande auf dem Game Boy zocken. Die tragbare Handheld-Konsole wird 30! Genau genommen ist der Game Boy aber älter. In seiner Heimat Japan kam er bereits ein Jahr früher auf den Markt.

Jubiläum hin oder her, worum es eigentlich geht: Analogue feiert den Game Boy mit einem spannenden Update. 2020 kommt der Analogue Pocket heraus. Das Teil erinnert stark an das Original von vor 30 Jahren, ist aber deutlich schlanker, schicker und überhaupt besser.

Das fängt beim 3,5-Zoll-Bildschirm mit einer zehnmal so guten Auflösung (1.600 x 1.440) wie beim Game Boy Classic an und hört bei maximaler Kompatibilität noch längst nicht auf. Denn der Analogue Pocket ist kein Emulator, sondern the real deal. Holt schon mal die alten Kassetten raus, denn Videospiele für den Game Boy, Game Boy Color und Game Boy Advance gehen mit dem Teil gleichermaßen – insgesamt über 2.700 Games. Mit einer zusätzlichen Dockingstation könnt ihr außerdem am Fernseher auf dem großen Bildschirm zocken.

Was kostet der Spaß? 199 Dollar.




 

(via) Copyright Analogue

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein