Andrea Caliò zeigt uns Bremen versunken in Nebel und Dunkelheit

andrea-calio-klonblog
Düster, unheimlich, mystisch – mit diesen Worten lässt sich die Stimmung in diesen Fotos beschreiben. Aufgenommen wurden sie von Andrea Caliò, der seine Wurzeln in Italien, nun aber in Bremen seine neue Heimat gefunden hat. Und so widmete der Künstler ihr gleich mal eine Fotostrecke namens „Naked City – Fog„. Letztes Jahr im Oktober suchte er sich dafür einen besonders nebligen Abend aus und spazierte scheinbar mutterseelenallein durch die Hansestadt. Vorbei an dunklen Ecken, die nur durch den schwammigen Schein der Straßenlaternen etwas ausgeleuchtet werden. Einzig die Tram, die mit ihren leeren Sitzen durch die Straßen streift, vermittelt einen Hauch von Leben und Bewegung.

andrea-calio-klonblog2
andrea-calio-klonblog3
andrea-calio-klonblog4
andrea-calio-klonblog5
andrea-calio-klonblog6
andrea-calio-klonblog7
andrea-calio-klonblog8
Fotos: Copyright by Andrea Caliò

(via)

1 Kommentar

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein