Andrey Tkachenko konzipiert Fahrzeuge im ästhetischen Stil der UdSSR


Manchen Industriedesignern ist die große Anzahl an Fahrzeugen, die es bereits gibt, noch lange nicht genug – sie wollen noch viel mehr schaffen. So wie der Russe Andrey Tkachenko, der Rennwagen, Traktoren und Trucks entwirft. Der Clou bei seinen Designs ist, dass sie sich stark an der Ästhetik der untergegangenen UdSSR orientiert. Auch in der Präsentation hält sich Tkachenko deutlich an die sowjetrussische Bildsprache.

Klobige Formen und ein gewisser Steampunk-Look zeichnen die Konzepte von Tkachenko aus. Ob die Fahrzeuge letztlich einsatz- beziehungsweise straßentauglich sind, scheint ihm dabei eher weniger wichtig zu sein. Eine große Sammlung an Arbeiten des aus Nischni Nowgorod stammenden Grafikers gibt es bei Artstation zu sehen. Dabei ist durchaus eine künstlerische Entwicklung zu erkennen. Außerdem hätte Tkachenko das Talent, sich auch mal als Comiczeichner zu versuchen.












Copyright by Andrey Tkachenko (via)

1 Kommentar

  1. Das sind Autos, die es tatsächlich in der UdSSR gegeben hat, nur aufgemotzt dargestellt (getunt). Er orientiert sich also nicht hauptsächlich an der Bildsprache sondern schlicht und ergreifend an den Autos dieser Zeit.

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein