„Anomaly“ – Perspektivwechsel mit Paul Violett

Der Franzose Francis Picabia bringt mit einem Satz auf den Punkt, worauf Kunst im Allgemeinen und der Surrealismus im Besonderen hinauswollen, wenn er schreibt: „Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann.“ Ein Perspektivwechsel gefällig? Nichts leichter als das! Mit Photoshop lassen sich Dinge in einem völlig neuen Zusammenhang denken, auch wenn man nicht malen kann.

Wir lieben surreale Fotomontagen und träumerische Bildwelten. Mit den Anomalien von Paul Violett haben wir nun einen Neuzugang in unserer abgefahrenen Bildersammlung. Die Serie und das Instagram-Profil hören treffenderweise auf den Namen „Anomaly“ und wir haben ein paar Kuriositäten ausgewählt.

(via) Copyright Paul Violett I Teaser Screenshot Instagram

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein