Apollo Optik: Mit Grabatz & Partner zu neuem Image

Die filialstärkste Optikerkette schlägt künftig leisere Töne an. Statt „Gleitsichtwochen“ und „Altersrabatte“ wird die neue Leadagentur auf emotionale Bilder setzen. „Unser Ziel war es, die Marke mit mehr Sympathie aufzuladen und eher über die Qualitäten von Apollo Optik zu sprechen, anstatt einfach nur ein Angebot herauszuposaunen“, so Thomas Eickhoff, Beratungsgeschäftsführer von Grabarz & Partner.

Damit das gelingt, sollen nicht nur die Vielfalt des Sortiments und Beratungskompetenz hervorgehoben werden, sondern vor allem der individuelle Kunde. So soll die Apollo-Brille letztendlich nur eine weitere Facette des unverwechselbaren, eigenen Charakters sein. „Das lässt sich wunderbar unter dem Dach der Individualität subsumieren. Das Ergebnis ist eine Kampagne, die sehr persönlich, menschlich und nahbar ist“, erklärt Eickhoff.

Den Fokus legt die Agentur auf einen TV-Spot im Vignettenstil, der eine junge Frau mit all ihren Ecken und Kanten porträtiert. Dabei führte Anders Hallberg Regie, produziert wird der Spot von der Firma Salt aus Berlin. Die Print-Werbung von Gunther Intelmann soll hingegen nur sporadisch Einsatz finden, außerdem sind Online-Aktivitäten, Veränderungen am Point-of-Sale und ein insgesamt neuer Look der Filialen geplant. Und ein neuer Claim darf natürlich auch nicht fehlen: „Wir sehen das Besondere in Ihnen.“ Und? Eingängig?

(via horizont.net)

3 Kommentare

  1. Hi there! I could have sworn I’ve been to this blog before but after reading through some of the post I realized it’s new to me.
    Anyways, I’m definitely glad I found it and I’ll be bookmarking
    and checking back often!

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein