Apple schließt als Reaktion auf das Coronavirus alle Geschäfte außerhalb Chinas bis zum 27. März

Apple schließt als Reaktion auf das Coronavirus alle Geschäfte außerhalb Chinas bis zum 27. März 1
Photo by Harry Cunningham on Unsplash

Um die Ausbreitung des Coronavirus zu bremsen, schließt Apple alle Stores außerhalb Chinas bis zum 27. März. “Der effektivste Weg, das Risiko der Übertragung des Virus zu minimieren, ist die Reduzierung der Dichte und die Maximierung der sozialen Distanz”, sagte Apple-CEO Tim Cook in einer Erklärung am späten Freitag. Cook sagte, dass seine Online-Shops sowie die Apple Store App weiterhin geöffnet bleiben werden. Die von der Schließung des Geschäfts betroffenen Mitarbeiter werden weiterhin bezahlt.

Der Schritt von Apple folgt auf ähnliche, die das Unternehmen Anfang Februar in China unternommen hat, als es wegen des Coronavirus bis zum 9. Februar vorübergehend alle seine Geschäfte auf dem chinesischen Festland schließen musste. Danach dauerte es eine Weile, bis die Läden wieder geöffnet wurden. Bis zum 13. März hatten alle Geschäfte auf dem chinesischen Festland wieder geöffnet, allerdings mit begrenzten Betriebszeiten.

Während die Läden geschlossen sind, werden sie nach Aussage der Mitarbeiter gründlich gereinigt und neue Gesundheits- und Temperaturuntersuchungen durchgeführt.

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein