Apps für schönere Smartphone-Schnappschüsse

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
So praktisch eine Smartphone Kamera auch ist, ihre Bildqualität kann nicht immer überzeugen. Dann wünscht man sich doch wieder die gute, alte Analogkamera zurück, die nur leider so wahnsinnig unpraktisch ist. Hilfe verspricht der App-Store, in dem man ja unüberschaubar viele Apps findet, die einem schönere Bilder versprechen – fast 30.000 Apps befinden sich zurzeit im Google Play- und App Store. In diesen Dschungel stellt sich die Frage: Welche Apps taugen wirklich etwas?

Die besten Kamera-Apps

  • Cymera: Cymera ist für iOS und Android kostenlos erhältlich. Mit der App lassen sich sowohl neue Fotos schießen, als auch alte bearbeiten. Die Kamerafunktion ist umfangreich und bietet verschiedene Modi, einen Timer, sieben Kameralinsen, Anti-Shake Funktion, Feineinstellungen für den Blitz und Touch-Shots. Die App speichert Bilder in einer eigenen Galerie, wo diese nach Alben, Porträts, Tag und Monat geordnet werden. Die Bearbeitungssoftware ist besonders umfangreich und erlaubt es dem Nutzer Collagen zu erstellen, Bilder zurechtzuschneiden, Filter und Lichteffekte anzuwenden und die Schärfe und Sättigung zu verändern. Unter der Kategorie „Schönheit“ lassen sich beispielsweise ein Lächeln vergrößern, Unreinheiten beseitigen und nachträglich Make-up auftragen. Die Fotos lassen sich ebenso vielseitig dekorieren. Die Stickerauswahl ist groß, und alles lässt sich frei im Bild platzieren.
  • Pixlr Express Plus: Auch diese App ist kostenlos erhältlich und wurde von der Software-Schmiede Autodesk für die Nachbearbeitung von Fotos entwickelt. Es werden sich die Standard-Einstellungen für Kontrast und Farbsättigung geboten, die eigentliche Besonderheit ist aber das Reparaturwerkzeug, das ähnlich wie Photoshop funktioniert. Es erlaubt das Arbeiten mit mehreren Ebenen; eine Vielzahl von Fotos oder Fotoausschnitte kann also übereinandergelegt werden. Zusätzlich bietet die App 100 Filter und hochwertige Overlays, mit denen sich Effekte wie Feuerwerk, Rauch, Lichtzeichnungen, Farbverläufe und vieles mehr auf die Bilder legen lassen. Auch hier verschönern Sticker und Rahmen die Bilder.
  • Camera Zoom FX: Diese App bekommt ihr für unter 2 Euro im Store. Sie bietet mehr als 100 Effekte und Funktionen, wie verschiedene Filter, Spiegel- und Kaleidoskop-Effekte, Zeitraffer, Serienaufnahmen, Bildstabilisierung und Bildaufnahme mittels Sprach- und Klangaktivierung. Zur Nachbearbeitung stehen eine Vielzahl an Filtern, Effekten und Rahmen zur Verfügung.


Auch Videos lassen sich mit den verschiedenen Apps drehen. Zum Editieren von Videos gibt es nochmal separate Apps. Vyclone ist zum Beispiel eine gute App mit vielen Schnittmöglichkeiten. Jedoch ist die Zeitlupenfunktion nur auf dem iPhone 5S verfügbar. Das iPhone 5S legt generell viel Wert auf Videofunktionen (und HD Videoaufnahmen in 1080p sind tatsächlich eine Ansage!), weswegen Anbieter wie 1und1 dieses Feature bei der Beschreibung des Phones und der Vorstellung verschiedener Vertragsmodelle auch durchaus aufzählen.

Wer sich das wahre Oldschool-Kamera Feeling zurückholen möchte, der kann sich auch solche wechselbaren Smartphone-Objektive von Moment zulegen. Auch damit lässt sich die Qualität der Fotos um einiges verbessern.

1 Kommentar

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein