ArchiBlox aus Australien bauen CO2-positives Haus

snygo_files002-co2-house
Als Hausbauer hat man auch eine gewisse Verantwortung gegenüber Natur und Umwelt. Das Architektenbüro ArchiBlox aus dem australischen Bundesstaat Victoria hat jetzt ein Haus entwickelt, das CO2-positiv ist. Das bedeutet, dass es mehr Energie produziert als es verbraucht. Möglich ist dies unter anderem durch Solarplatten auf dem Dach und ein Rohrsystem, das die Aufgaben von Heizungen, Lüftung und Klimaanlage übernimmt. Zudem wachsen auf dem Dach und in Pflanztöpfen an den Mauern Gras und Kräuter.

Auch drinnen können die Bewohner jede Menge Pflanzen anbauen, um sich selbst zu versorgen. Auf den insgesamt 75 Quadratmetern Innenfläche befinden sich Wohn-, Schlaf- und Badezimmer sowie eine komplett ausgestattete Küche. Das Gebäude, das vor kurzem in Melbourne präsentiert wurde, ist bislang nur ein Prototyp. Dank ihm können die Architekten aber möglicherweise so viele Erkenntnisse gewinnen, dass sie das Prinzip auf größere Häuser ausweiten und in Serie bringen können.














Fotos Copyright by Tom Ross (via)

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein