ARCHITEKTUR: Die etwas andere Skihütte


Eine Skihütte, die mit der Natur harmoniert gibt, es wohl eher selten. Der Club Alpino Italiano hat mit dem CAI Torino und der Ski Mountaineering School das Projekt in Auftrag gegeben, das Werksteam von Luca Gentilcore und Stefano Testa realisierten die Errichtung. Im Oktober 2011 wurde auf dem Gletscher Fréboudze, vor der spektakulären Ostwand des Grandes Jorasses, dieser Unterschlupf für Bergsteiger und Kletterer installiert. Der Ausblick ist wohl einzigartig, da könnte man schon mal die Ferien verbringen.

 

 

 

 

 

 

 

 

via

Copyright: Michelangelo Filippi

3 Kommentare

  1. Mal was anderes. Darf man so eine „Skihütte“ eigentlich überall einfach hinstellen?
    Wer bekommt die Pacht für das Grundstück?

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein