Architektur: Ein oranges Office-Gebäude in Japan

snygo_files-026-takusakaushi

Wie schön, dass jemand mal keine Angst vor Farbe hat! In Ibaraki in Japan findet man seit letztem Jahr dieses nicht ganz unauffällige orangefarbene Haus von Architekt Taku Sakaushi. Es dient als Treffpunkt der lokalen Geschäftsleute und hat im Erdgeschoss einen großen offenen Raum, der den langgestreckten Garten dahinter überblickt. Ansonsten scheint es mehr wie eine riesige Halle zu sein mit einem schwarzen mehrgeschossigen Block darin, in dem wohl die weniger öffentlichen Räume untergebracht sind. Das hat schon alles eine irgendwie mysteriöse Atmosphäre, finde ich. Mein Highlight neben der orangen Farbe: Die Fenster- und Säulendeko in der Fassade!



























Photos by Hiroshi Ueda

via

1 Kommentar

  1. Das Gebäude ist auf jeden Fall ein echter Blickfang. Von außen wirkt es zwar eher unspektakulär, macht aber trotzdem Lust auf mehr. Wahrscheinlich vor allem deswegen, da es in der „Nachbarschaft“ ansonsten eher relativ farblos aussieht, wie du in deinem Artikel ja bereits erwähnt hast.

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein