„Ashtanur“ – Die Federmappe aus frischen Fladenbrot


Ashtanur“ ist in Jerusalem das Wort für Pita bzw. Pide – also einer gefüllten Fladentasche. Diese Form hat Baruch Mogilevsky und Ido Mohar inspiriert und so entwickelten sie daraus eine Art Federmappe. Innen hat man genug Platz für Stifte, Pinsel und Scheren. Ist sie fertig gefüttert, wird sie einfach zusammengerollt und verstaut. Könnte aber auch als Eierkuchen durchgehen. Für knapp 25 € bei Etsy erhältlich.



(via)

6 Kommentare

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein