„Astonish Me“ – ein Kurzfilm zum Geburtstag des WWF

Dieser Kurzfilm wurde von Stephen Poliakoff und Charles Sturridge anlässlich des 50. Geburtstages des WWF kreiert. Er erzählt die Geschichte eines kleinen Jungen, der in einen Museum eingesperrt wird. Er ist der letzte Besucher und dank eines noch anwesenden Mitarbeiters bekommt er ein besonderes Ticket zugesteckt. Mit diesen hat er Zutritt zum Büro eines Professors und seiner Mitarbeiterin. So erhält er eine besondere Führung durch das Museum und bekommt nicht nur ausgestopfte Tiere zu sehen, sondern auch erst kürzlich auf der Welt entdeckte Lebewesen. „Astonish Me“ zeigt, wie traurig es ist, dass wir uns ausgestorbene Tierarten in Museen anschauen. Wenn wir die Lebewesen auf unserer Welt schützen, werden wir die Chance haben immer Neues zu entdecken. So wie der Junge im Film…

(via)

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein