Astor Alexander verwandelt die Disney-Ladys in „Noir Princesses“

Die Prinzessinnen aus den Disney-Filmen sind zwar tough, müssen aber doch irgendwie lieb sein, um dem jungen Publikum zu gefallen. Der Künstler Astor Alexander musste allerdings keine Rücksicht auf kindliche Betrachter nehmen, als er die Bilderreihe „Noir Princesses“ schuf. Im Look von Filmplakaten aus den 1940er-Jahren verwandelt sich Pocahontas in eine Privatdetektivin, Arielle in eine Seeräuberin und Prinzessin Jasmin aus „Aladdin“ in eine Meisterdiebin.

Jede von Alexanders Protagonistinnen hält eine Waffe oder eine Zigarette in der Hand – Pocahontas sogar beides. Der Illustrator hat den optischen Ton der Filmepoche perfekt eingefangen, in der es vor allem um Gewalt, Sex und Intrigen ging. Bei manchen Motiven musst du wahrscheinlich kurz überlegen, welcher Disney-Film Pate stand. Im Online-Shop auf Society6 kannst du die Bilder als Print erwerben, auf Instagram erfährst du, womit sich Alexander sonst so befasst.










(via) Copyright Astor Alexander

1 Kommentar

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein