Astro schafft in Portugal ein Mural mit optischer Täuschung

astro-loures-art-14
In der portugiesischen Stadt Loures erhebt sich ein massives Haus, das mit einer Menge an schwarzen Formen bemalt ist. Im Zentrum der Fassade sieht es so aus, als würde sich ein tiefes Loch in das Gebäude graben. Dem ist allerdings nicht so, vielmehr hat der französische Street Artist Astro, der für das Kunstwerk verantwortlich ist, eine geschickte optische Täuschung eingesetzt.

Entstanden ist das irritierende Mural im Rahmen der Arte Publica Loures, während der 100 Street Artists eine Woche lang die Wände der Stadt verziert haben. Astro, der die optischen Täuschungen zu seinem Markenzeichen gemacht hat, hat im Jahr 2000 sein erstes Mural in einem Vorort von Paris hinterlassen. Seine Technik hat er sich selbst beigebracht. Zusammen mit dem Künstler Kanos hat er im Jahr 2009 die Methode CelloGraff entwickelt, bei der man seine Werke auf eine aufgespannte Folie sprüht.













All images via Astro. (via)

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein