Attacke von „Freunden“ – Phishing bei Facebook

Grosse Internetseiten bieten durch ihre hohe Anzahl an registrierten Nutzern eine optimale Angriffsfläche für Phishing-Attacken. So auch das Social Network Facebook, welches in letzter Zeit immer häufiger von Phishing-Attacken heimgesucht wird. Dabei wird eine Mail an einen Facebook-User geschickt mit einem Text, welcher Lust auf Mehr machen soll, und einem Link auf eine so genannte Phishing-Seite. Diese sieht meist verblüffend ähnlich wie der original Seite aus und ist meiste auch gar nicht von jener zu unterscheiden. Dort wird der Betrachter aufgefordert sich mit seiner email-Adresse oder Benutzernamen und seinem Passwort einzuloggen um auf den gewünschten Inhalt weitergeleitet zu werden. Und schon haben die Betreiber der Phishing-Seite ihr Ziel erreicht: Die Account Daten des Users.
Das Prinzip ist einfach aber vorallem auch beim Online-Banking „beliebt“.
Diese scheinbar von Freunden kommenden Mails verteilen sich durch die starke Vernetzung der User rasant und scheinbar unaufhaltsam.

Der User selbst kann sich jedoch durch genaues Prüfen der URL, auf welche er weitergeleitet wird, der Gefahr „gephisht“ zu werden leicht entziehen. Denn die Art „Klonseite“ hat immer eine andere Domain als die echte Seite. So wurde bei Facebook eine .cn (chinesisch), statt der .com Domain verwendet. Schon spätestens da sollte der User stutzig werden und auf keine Fall seine Daten hinterlassen.
Wer jedoch schon auf die Phishing-Attacke des Facebook-Klons hereingefallen ist, sollte schnellstmöglich sein Passwort ändern!Gegen solche Phishing-Attacken kann der Betreiber der Originalseite so gut wie nichts unternehmen. So liegt es beim User nicht auf die jedoch immer besser werdenen Tricks hereinzufallen und genau hinzuschauen, auf welcher Seite man seine persönlichen Informationen hinterlässt.

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein