Audi der Zukunft


Wenn das die Zukunft des Automobils ist, dann ist diese vor allem eins – unglaublich stilvoll. Das Konzeptfahrzeug Audi Aicon wirkt mit seinen sanften, fließenden Kurven wie aus einem Guss. Dieses futuristische Design-Auto ist jedoch viel mehr als nur ein weiterer schicker Flitzer, sondern soll laut Hersteller eine wahre Revolution in der Branche einläuten.

Zum einen ist der Aicon ein selbstfahrendes Auto, daher sind innen keine Steuerelemente wie Lenkrad, Armaturenbrett und Pedale zu finden. Dafür aber eine Menge Infotainment und natürlich ein bedienungsfreundliches Navigationsgerät.

Zum anderen lässt dieses Modell den klassischen Verbrennungsmotor hinter sich und setzt Zeichen für Elektromobilität. Ganze vier Motoren – für jedes Rad einer – sorgen für maximale Flexibilität im Verkehr.

Drittens soll Aicon mithilfe seiner feinen Sensorik unfallfreies Fahren garantieren. Somit kommt ein Passagier entspannt durch die Rushhour und fühlt sich auch auf einer Autobahn in absoluter Sicherheit. Eine sympathische Vision und eine coole, intelligente Limousine, finde ich. Aber warum heißt der Wagen „Aicon“ und nicht „Icon“? Sieht vielleicht die Zukunft des Englischen so audi-innovativ aus?


(via)

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein