Back to the Future: Gucci gestaltet Logo für Sneaker im Vintage-Stil

Sie waren so ähnlich schon mal in: Chunky Sneaker. Kinder der 90er erinnern sich. Damals nannten wir die Treter mit fetter Sohle noch Plateauschuhe. Der Trend der unförmigen Turnschuhe setzt sich fort. Was auf den klobigen Kicks nicht fehlen darf? Ein plakatives Logo-Statement. In fetten Lettern springt uns vom Rhyton-Modell der Name G-U-C-C-I an. Passend zum Retro-Image begibt sich das italienische Modehaus für das Logodesign auf Zeitreise und modelt den eigenen Schriftzug nach beliebten Marken von anno dazumal um.

Über der Sohle steht scheinbar die erste Spielkonsole, die wir je hatten: Sega. Für alle etwas weniger Nerdigen gibt es auch Sneaker mit Rock ’n‘ Roll auf dem Obermaterial oder Kicks in Barbie-Pink. Die Nostalgie für die Füße hat jedoch ihren Preis. Unter 600 Euro kommt man hier nicht weg.








Copyright Guccio Gucci S.p.A.

1 Kommentar

  1. Plateauschuhe (auch der Begriff selbst) stammen aus den Siebzigern und haben mit den hier gezeigten wenig bis nichts zu tun. Es ist schade, wenn hier solche offensichtlich falschen „Informationen” verbreitet werden, die bei jüngeren Lesern dann falsche Assotiationen hinterlassen. Und vermeintliches Wissen ist eben nicht automatisch ein Fakt, wenn es – warum auch immer – falsch eingeprägt wurde. Da bitte ich doch darum, mal selbst zu recherchieren und den Text zu korrigieren. Jedem, der die Zeit miterlebt hat, müssten sich bei dem Vergleich die Fußnägel aufrollen. In Plateauschuhen musste man das Laufen quasi nochmal neu erlernen.

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein