Beeindruckende Luftaufnahmen dokumentieren die Perfektion urbaner Symmetrie

jeffrey-ariel7
Los Angeles und New York City sind Städte, von denen es so unfassbar viele Aufnahmen jedweder Couleur gibt, dass man auch als gewillter Betrachter irgendwann müde wird, sie anzusehen. Auch ohne da gewesen zu sein, meint man dann, alles schon einmal gesehen zu haben. Vor allem die Hektik, die in solchen Millionenmetropolen herrscht, ist dabei ein beliebtes Motiv.

Auf den Bildern des Fotografen Jeffrey Milstein ist davon jedoch nichts zu sehen. Der 71-Jährige ist spezialisiert auf Luftaufnahmen. Aus 600 Metern Höhe von einem Helikopter aus porträtiert er die wunderschöne Symmetrie des urbanen Baus in den beiden Städten an der Ost- und Westküste. Aus der Vogelperspektive beeindrucken die Wohnhäuser, Parks und öffentlichen Gebäude und Gebilde mit ihrer beruhigenden, nahezu perfekten Geometrie – eine wirklich sehr erfrischende Perspektive, die der kalifornische Fotokünstler aber auch gerne mit aufregenderen Motiven wie einem Jahrmarkt aufbricht.

White Toyota cars lined up at Long Beach Port- shot from 🚁 #cars #aerialphotography #la #toyota #automobile #portoflongbeach

Ein von Jeffrey Milstein (@jeffreymilstein) gepostetes Foto am

Shot from 🚁- Bryant Park and NY public library #NYC # bryantpark #newyork_instagram #aerialphotography

Ein von Jeffrey Milstein (@jeffreymilstein) gepostetes Foto am

#losangeles #parklabrea #helicopter #masonic Masonic inspired architecture of Park La Brea housing in LA

Ein von Jeffrey Milstein (@jeffreymilstein) gepostetes Foto am

LAX airport terminals at night #LAX #aerialphotography #la #helicopter #kopeikingallery #benrub_igallery

Ein von Jeffrey Milstein (@jeffreymilstein) gepostetes Foto am

Boats in Block Island Harbor #boats #harbor #summer #ocean #blockisland #aerialphotography

Ein von Jeffrey Milstein (@jeffreymilstein) gepostetes Foto am

Copyright by Jeffrey Milstein (via)

1 Kommentar

  1. Hey danke für die Fotos. Ich finde diese Art von Symmetrie auch sehr beeindruckend. Meine Lieblingsbeispiele sind allerdings in Museen z.B. die Decken.

    LG. Jan

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein