Bei Google kleben die Mitarbeiter Kunstwerke aus Post-its

Es fing mit dem Wörtchen „Hi“ an, und jetzt ist es ein Trend, der sich immer weiter ausbreitet. Die Rede ist von Kunstwerken, die die Mitarbeiter des Google-Büros in London an ihren Fensterfronten hinterlassen. Das tun sie mit bunten Post-its, aus denen sie Figuren wie Minions, Einhörner und Pokémons formen. Zum zehnten Geburtstag von Googles Browser Chrome hat das zuständige Entwicklerteam das Logo und einen Dinosaurier sogar über zwei Etagen mit Klebezetteln abgebildet.

Den Anfang nahm die Kunstgalerie bei Google in San Francisco, als ein Mitarbeiter das eingangs erwähnte „Hi“ an die Scheibe klebte. Als Antwort aus dem Gebäude gegenüber bekam er ein „Yo“. Google ist ja ohnehin dafür bekannt, seinen Angestellten so viele Freiheiten wie möglich einzuräumen, damit sie sich wohlfühlen und so letztlich produktiver sind. So darf die Post-it-Kunst während der Arbeitszeit entstehen, soll jedoch nicht allzu ausufernd werden.






How Googlers turned an office into a sticky-note art gallery

(via) Copyright Google I Artwork by the Employees

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein