Ben Young und das Meer: Skulpturen aus Glas und Beton


Nachdem Ben Young einen Großteil seines Lebens in Neuseeland verbracht hat, verwundert es nicht, dass landschaftliche Panoramen eine besondere Anziehungskraft auf ihn ausüben, vor allem sobald Wasser mit im Spiel ist. Der passionierte Surfer und gelernte Bootsbauer hat einen Faible fürs Meer. Diese Leidenschaft bringt er in seinen Skulpturen eindrucksvoll mit Handwerkskunst zum Ausdruck. In seinen Arbeiten treffen die Lichtdurchlässigkeit von Glas (und Wasser) sowie rauer Beton aufeinander, um eine interessante Verbindung einzugehen. Die unterschiedlichen Texturen geben zahlreiche Anlaufstellen für den Betrachter und rufen eine erstaunliche Illusion von Tiefe hervor, wenn sich Unterwassergräben auftun oder Schwimmer in blaues Glas abtauchen.

The way I use the glass enables me to portray so many different elements of my conceptual ideas. Lighting plays a large part in the presentation of my pieces. When lit from beneath, the light reflects and gives off the illusion of the piece being brought to life. I hope viewers might imagine the work as something “living” that creates the illusion of space, movement, depth and sense of spatial being. I like to play with the irony between the glass being a solid material and how I can form such natural and organic shapes.“

















(via)

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein