Berühmte Logos stilvoll gegendert – Creative Equals setzt Frauen gekonnt in Szene

Was wäre, wenn…das BIC-Männlein doch Zöpfchen bekäme? Oder statt des Pringles-Herrn plötzlich ein hübsches Pringles-Mädchen die Chips-Tuben zieren würde? Die Werbe- und Designagentur Creative Equals macht die beliebten und berühmten Firmenlogos weiblich.

„It profiled a range of logos from some of the world’s leading brands, including Pringles, Monopoly and Dreamworks, and swapped their leading male figures for women. The intention was not only to shed light on unbalanced branding but to also question the diversity of the work’s creators.“

Das Projekt, zum Internationalen Frauentag 2018 gestartet, soll auf die Rolle der Frau in der modernen Gesellschaft aufmerksam machen. Auch heute noch werden viele Frauen im Beruf benachteiligt, unter anderem durch ungleiche Bezahlung oder geringere Chancen auf eine erfolgreiche Karriere. Nicht einmal die Frauen selbst sind sich dieser Ungleichheit immer bewusst. Wem fiel es zum Beispiel vorher auf, dass all’ die genannten Logos ausschließlich männliche Figuren zieren?



(via) Copyright  Creative Equals I SOCIETE BIC I Henkel AG & Co. KGaA I Kellogg´s GmbH I DreamWorks Animation SKG, Inc. I Hasbro

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein